1. Startseite
  2. Panorama
  3. Diesmal ist Gottschalk nicht baden gegangen

Fernsehen

20.06.2011

Diesmal ist Gottschalk nicht baden gegangen

Mit einer Badekappe auf dem Kopf moderiert Thomas Gottschalk am Samstagabend eine Wette an.
Bild: Foto: dapd

Die vorvorvorletzte „Wetten, dass..?“-Ausgabe aus Mallorca erreicht eine Traumquote

Augsburg Die einen wollten am Tag danach eine „rauschende Abschiedsparty“ miterlebt haben, wie die Mitarbeiterin von der Nachrichtenagentur dpa und zahlreiche Zuschauer. Die anderen meinten, einmal mehr eine einfallslose Show gesehen zu haben. Wie der Autor von Spiegel Online. „Und wenn mittendrin wegen eines technischen Fehlers die Leitung zusammengebrochen wäre, hätte das ZDF ganz einfach die Mallorca-Sendung aus 2010 über den Sender schicken können. Es wäre nicht weiter aufgefallen“, schrieb der.

So war es im Grunde immer in den vergangenen Jahren nach einer „Wetten, dass..?“-Ausgabe. Die Kritik arbeitete sich an Thomas Gottschalk ab; seine Zuschauer blieben ihm lange Zeit treu. Doch auch das änderte sich. Die letzte reguläre Sendung am 30. April aus Offenburg erzielte die schlechteste Einschaltquote in der 30-jährigen „Wetten, dass..?“-Geschichte. Nur 7,38 Millionen Zuschauer schalteten ein.

Umso erstaunlicher, dass die Sommerausgabe aus Mallorca am Samstag 12,43 Millionen Menschen sehen wollten – so viele wie seit Jahren nicht. Es war die vorvorvorletzte „Wetten, dass..?“-Show mit Gottschalk, denn drei Spezialausgaben folgen, bis der 61-Jährige am 3. Dezember endgültig abtritt. Zum Leidwesen seiner Fans, die ihn in der Stierkampfarena von Palma frenetisch feierten. Gottschalk ist auf Abschiedstournee, große Abschiedsworte sparte er sich jedoch.

Diesmal ist Gottschalk nicht baden gegangen

Die Sendung? Wie gehabt. Dieter Bohlen und Cindy aus Marzahn waren, einmal mehr, zu Gast. Wie Schauspielerin Cameron Diaz oder Model Heidi Klum. Auf der Wettcouch saß zudem Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel, der die Pop-Diva Jennifer Lopez fragte, ob sie Bratwurst kenne. Das tat sie. Vor allem aber sorgte sie für den Augenblick des Abends, als sie sich nach vorne beugte: den „Busenblitzer“, wie Boulevardmedien ihn nannten. Wettkönig wurde Nico Koch aus Lindenberg im Allgäu. Er hatte kopfüber Stoff-Eiswürfel in ein übergroßes Cocktailglas geworfen.

Über Gottschalks Nachfolger als Moderator von „Wetten, dass..?“ wird vermutlich erst im Herbst entschieden. Der designierte ZDF-Intendant Thomas Bellut sagte dem Spiegel: „Richtig ist, dass ich zurzeit mit zwei Moderatoren Gespräche führe.“ Der 56-Jährige nannte dabei auch zwei Namen: Jörg Pilawa und Hape Kerkeling. Pilawa gehöre zur Topriege der ZDF-Moderatoren. Und weiter: Die Beliebtheit von Hape Kerkeling sei „gigantisch“.

Thomas Gottschalk selbst gab in der Bild seinem Nachfolger den Rat, „am besten alles“ anders zu machen. Im ersten Halbjahr 2012 pausiert die Sendung Bellut zufolge.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren