Newsticker

RKI meldet 11.409 neu mit Corona Infizierte
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dieter Bohlen wirft DSDS-Kandidatin Besa aus dem Studio

DSDS 2015

15.02.2015

Dieter Bohlen wirft DSDS-Kandidatin Besa aus dem Studio

Eine hartnäckige Kandidatin mit so wenig Talent gab es sogar bei DSDS schon länger nicht mehr. Nachdem Besa Ademi dann noch ausfallend wird, schmeißt Bohlen sie aus dem Studio.

Am Anfang war noch alles gut beim Auftritt von Kandidatin Besa bei Deutschland sucht den Superstar 2015 am Samstag: Besa Ademi flirtet mit Heino und macht Mandy Capristo Komplimente. Mit ihrer Version Rihannas "Diamonds" holt sie jedoch keine Pluspunkte von der Jury.  Erst bittet sie um einen Schluck Wasser, dann will sie ohne Mikrophon singen. Dieter Bohlen wird es zu bunt: "Wir können das Playback schon nochmal starten, aber du müsstest auch singen können".

Dieter Bohlen bei DSDS 2015: "Dein Gesang ist wie Durchfall!"

Normalerweise wäre das der Zeitpunkt zu gehen, doch Besa wird jetzt erst richtig warm. Sie bettelt die Jury an, sie in den Recall weiterzulassen und ihr den Zettel zu überreichen. Offenbar hat sie viermal nein zuvor nicht verstanden. Bohlen wird nun deutlicher: "Weißt du was Durchfall ist? So ähnlich war dein Auftritt. Es war zwar flüssig, aber am Ende bleibt es trotzdem Scheiße", erklärt er der drallen Blondine. Besa lässt sich auch davon nicht einschüchtern, sie ist überzeugt von ihrem Potenzial, schließlich stehe ihr nur eine Erkältung im Weg. Sie will unbedingt eine zweite Chance und will mit den Jurymitgliedern diskutieren. Besa sieht sich als gute Sängerin und Kämpferin und lässt nicht locker.

Besa Ademi fliegt aus dem DSDS-Studio

Das ist zu viel für Dieter Bohlens Geduld: "Du kommst nicht in den Recall, weil du nichts kannst", sagt der Poptitan. "Und was kannst du?", kontert Besa Ademi. Jetzt wird es auch Heino zu bunt, er ruft Securitymann Zacko, der die aufgebrachte Besa aus dem Studio geleitet. Kaum ist die Türe zu, schimpft sie wüst auf die Jury, blafft den Reporter an und geht. ida

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren