Newsticker

Corona-Pandemie verschlechtert weltweite Ernährungslage
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp 2014: Eine Kandidatin ohne Gehirn und ein Wendler in Rage

Dschungelcamp 2014

18.01.2014

Dschungelcamp 2014: Eine Kandidatin ohne Gehirn und ein Wendler in Rage

Elf halbwegs Prominente kämpfen beim Dschungelcamp 2014 um die Krone. Zum Auftakt knallt es gleich mit Model Larissa Marolt und Michael Wendler denkt über seinen Ausstieg nach.

Seit Freitagabend hallt wieder Sonja Zietlow´s Schrei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" durch den australischen Dschungel. Das Dschungelcamp 2014 ist gestartet. In der achten Staffel der RTL-Sendung muss sich der Zuschauer allerdings die Frage stellen, ob nicht der Slogan "Camp der Vergessenen" der bessere Titel für die Show wäre.

Julian F.M. Wer ?

So treten Model Larissa Marolt (21), TV-Moderator Jochen Bendel (41), Mode-Designer Julian F.M. Stöckel (26), Schauspieler Winfried Glatzeder (68), Ex-Viva Moderator Mola Adebisi (40), Sänger Marco Angelini (29), Ex-Bachelor-Kandidatin Melanie Mülller (25), Sängerin Gabby de Almeida Rinne (24), Corinna Drews (51), Komikerin Tanja Schumann (51) und Sänger Michael Wendler (41) an, die Krone des Dschungel-Königs zu ergattern. Angesichts der Z-Promi-Auswahl witzeln selbst die Moderatoren Zietlow und Hartwich, dass Mode-Designer Julian F.M. Stöckel (26) als Zuschauerkandidat eingeladen wurde um zu testen, wie weit man im Promiranking nach unten gehen könne, ehe sich die Zuschauer beschweren.

Alle gegen Larissa Marolt

Immerhin sorgt die Mischung der Truppe für gewohnte Knalleffekte. Melanie Müller weiß schon gleich zu Beginn der neuen Dschungelcamp-Staffel, dass Larissa "allen auf den Sack gehen" wird. Und behält recht. Schon auf dem Weg der ersten sechs Kandidaten in den Dschungel eckt die 21-jährige Ex-Germany´s-Next-Topmodel-Kandidatin mit Gabby und Melanie an, weil sie sich nicht wie vorgeschrieben auf ein beschränktes Gepäck festlegen kann und alle damit nervt. Kaum mit dem Heli gelandet wundert sich die schöne Österreicherin, dass sie in einem echten Dschungel und nicht in einem RTL-Studio gelandet ist. Moderator Jochen Bendel: "Sie ist angekommen, aber ihr Gehirn ist noch nicht da". Doch damit nicht genug. Die Suche nach einem geeigneten Nachtlager im Camp gestaltet sich zur Nervenprobe für die anderen Kandidaten. Larissa findet hier zu viele Spinnen, dort zu viele Kriechtiere und läuft vom Ekel geschüttelt und schimpfend von einer Liege zur anderen. Winfried Glatzeder hat schon  jetzt die Nase voll und macht Larissa für seine Kopfschmerzen verantwortlich.

Dschungelcamp 2014: Eine Kandidatin ohne Gehirn und ein Wendler in Rage

Mola Adebisi verweigert Fallschirmsprung

Doch auch für die zweite Truppe der Kandidaten, sie kommen einen Tag später ins Dschungelcamp, beginnt das Abenteuer "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" mit einer Nervenprobe. Sie sollen mit einem Fallschirm aus einem Flugzeug springen. Nur Mola Adebisi weigert sich von Beginn an und steigt gar nicht erst ein. Gabby verlässt im Flieger der Mut. Kommt aber wie Mola und die mutigen Springer trotzdem im Camp an.

Michael Wendler und Larissa Marolt absolvieren erste Dschungel-Prüfung

Und dann geht es endlich los: Um 22:49 Uhr am Freitagabend gibt Michael Wendler bekannt, wer in die erste Dschungel-Prüfung muss. Gewählt haben die Teilnehmer der Prüfung die Kandidaten der RTL-Show selbst. Und zwar schon vor dem Einzug. Michael Wendler kommt wegen seiner Aussagen vor Beginn des Dschungelcamps 2014 ("Ich mache keine einzige Prüfung") zum Zug und bekommt Larissa zur Seite. Das Ziel: Elf Sterne ergattern, die dann gegen ein Essen für alle Camp-Teilnehmer eingelöst werden können.

Spinnen im Mund und mit Schlangen in der Glasbox

Die Aufgabe: Die "Therapie" verschiedener Phobien. Teil eins der Dschungel-Prüfung: Für 30 Sekunden eine Spinne in den Mund nehmen, was Michael Wendler ohne Schwierigkeiten über sich ergehen lässt, Larissa passt. Dann geht es für beide in einer enge Glasbox, in die zwölf Schlangen geworfen werden, während die Kandidaten den nächsten Stern zusammenpuzzeln müssen. Wendler bleibt cool, Larissa ist bei Schlange zwei schon dem Nervenzusammenbruch nahe. Das Puzzeln misslingt. Kein Stern.

Nächste Station: In zwei Minuten durch einen Käfig laufen, der von Straußen bewohnt wird. Für beide kein Problem. Station vier: In einen dunklen Glaskäfig steigen, der komplett mit Wasser geflutet wird, dann zehn Sekunden die Luft anhalten. Während Wendler souverän den Test besteht, plappert sich Larissa derart in Rage, dass Moderatoren und Dschungelcamp-Teilnehmer Wendler froh sind, als das Model endlich die Luft anhält und unter Wasser taucht. Geschafft!

Schleim mit Kakerlaken und Ameisen

Weiter geht es zur Ekel-Wurf-Prüfung. Mit kleinen Wasserballons müssen die Kandidaten auf einen Stern zielen. Treffen sie nicht, wird über den Partner eine Schleimmischung aus Kakerlaken und Ameisen geschüttet. Bestanden. Keiner ruft "Ich bin ein Star holt mich hier raus!" Die letzte Prüfung erfordert noch einmal volle Überwindung. Immer noch mit Schleim überzogen muss die "Angst zu erbrechen" überwunden werden. Dazu müssen die Kandidaten ein altes Ei pellen und essen. Das Model verzichtet. Wahrscheinlich nur der Kalorien wegen. Wendler beweist erneut Mut und stellt sich. "Es schmeckt nicht schlecht, etwas trocken. Wie eine nicht getoastete Toastbrotscheibe", urteilt er abgebrüht.

Wendler beschwert sich über die Regeln

Doch nach der Prüfung folgt die Abrechnung: "Das war beleidigend und niveaulos", ärgert sich Wendler und beschwert sich über die Regeln "Wenn ich das gewusst hätte, wäre ich gar kein Teilnehmer". Unter diesen Bedingungen wolle er nicht mehr weitermachen. Melanie kann das nicht verstehen. "Wir haben doch gewusst, worauf wir uns hier einlassen. Wir sind doch nicht aus Zucker", wettert sie zurück. Jochen Bendel hat die Lösung. "Wenn er aufhören will, soll er hierher in die Box gehen und den Satz sagen. Dann ist er raus". Doch diese Entscheidung wird zunächst verschoben. Stattdessen wird bekanntgegeben, wer am Samstag in die Dschungel-Prüfung muss. Es ist, wen wundert es nach dieser Auftaktsendung, Larissa!

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren