Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp 2019, Tag 10: Alf-Synchronsprecher Tommi Piper ist raus

RTL: IBES 2019

21.01.2019

Dschungelcamp 2019, Tag 10: Alf-Synchronsprecher Tommi Piper ist raus

Erneut Gastgeber im Dschungelcamp: Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.
Bild: Stefan Menne/RTL (dpa)

Als dritter Kandidat muss Tommi Piper, Synchronsprecher von Alf aus der gleichnamigen Serie, das RTL-Dschungelcamp verlassen. Was ist sonst an Tag 10 passiert?

Die deutsche Synchron-Stimme des außerirdischen Serienhelden "Alf" bekam bei der Fernsehshow "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" die wenigsten Stimmen. Piper nahm seinen Rauswurf aus dem australischen Dschungelquartier gefasst, fast gut gelaunt zur Kenntnis. Er hatte zuvor angekündigt, die Show später in einer Reportage zu beschreiben - und zwar so, "wie es wirklich war".

Doch von Anfang an: Am Tag 10 im australischen Dschungel kamen viele Fans von Evelyn Burdecki (30) auf ihre Kosten. Zunächst berichtete sie, dass sie Heimweh habe. "Ich bin voll am kämpfen mit mir", sagte sie.  In der "Fernsehwelt" lebe die ehemalige Ex-Bachelor-Kandidatin zwar einen "Traum", man müsse aber "immer wissen, wo man herkommt." Eveyln merke "hier drinnen voll, was du draußen schätzt." Zehn Tage ohne Handy sind natürlich kein Zuckerschlecken.

Thomas (Tommi) Piper war die Synchronstimme von «Alf».
Bild: Stephan Jansen, dpa

Dschungelcamp 2019: Ex-Bachelor-Kandidatin Evelyn will studieren

Nachdem überraschenderweise als erster Kandidat Domenico De Cicco (35) das Camp verlassen musste, war Evelyn auf sich alleine gestellt. Die beiden waren sich währen der Sendung "Bachelor in Paradise" nähergekommen und kurzzeitig ein Paar gewesen. Der ehemalige "Bachelorette"-Kandidat verabschiedete sich als erster Kandidat. Als zweites ging Ex-Erotik-Sternchen Sibylle Rauch ("Eis am Stiel") am Samstagabend.

In Folge 10 erzählte Eveyln, - nun ohne Domenico De Cicco - dass sie vorhabe, nach dem Dschungelcamp zu studieren und auch Bücher zu lesen. Danach wolle sie dann an die Wall Street gehen und irgendwas mit "Finance" machen. Man kann gespannt bleiben.

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Alle Kandidaten in der Dschungelprüfung

Viel zum Lachen hatten die Stars am Sonntag nicht, denn sie mussten alle in die Dschungelprüfung. Die Camper wurden in vier Teams eingeteilt, die jeweils verschieden Aufgaben bekamen. Tommi, Evelyn, Leila Lowfire, Peter Orloff und Doreen Dietel aus Gruppe 1 bekamen Gladiatorenhelme auf den Kopf und darüber eine gläserne Box. Drei Minuten regneten grüne Ameisen auf ihnen nieder. Keiner gab auf.

Gruppe 2 bestand aus Bastian Yotta und Sandra Kiriasis. Sie mussten Speere auf einen großen wippenden Stern schleudern. Blieben jeweils drei strecken, gab es Sterne für das Team. Zur Ablenkung bekam Yotta einige Kakerlaken in den Mund, schaffte es aber mit dem letzten Speer. Sandra ging dagegen leer aus.

Bessere Quoten für das Dschungelcamp 2019

Chris Töpperwien musste in einem Schlangenkäfig gesperrt innerhalb von fünf Minuten einen Stern von einem Seil lösen - was ihm ohne Probleme gelang. Als letzte Gruppe waren Felix van Deventer und Gisele dran. Sie sollte einen Adler auf ihrem Arm landen lassen, einen Stern anhängen und den großen Raubvogel dann zu Felix schicken. Der sollte dann einfach den Stern gegen einen anderen tauschen und das Tier wieder zurückschicken. Am Ende verbuchten die Stars neun von zehn Sternen.

Zum Schluss verabschiedete sich dann Tommi Piper. Der 77-Jährige sagte zum Abschied: "Ich bin zufrieden mit dem, wie es bei euch war." Trotzdem freue er sich jetzt, vorerst keinen Reis mehr zu essen.

Quotenmäßig konnte "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" am Wochenende zulegen: Am Freitagabend schalteten 5,44 Millionen (23,8 Prozent Marktanteil ein), am Samstagabend waren es 6,17 Millionen (24,8 Prozent).

Seit Beginn der zweiten Hälfte der 13. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" muss nun jeden Tag ein Teilnehmer gehen. Wer am Schluss übrig bleibt, bekommt beim Finale am 26. Januar die Dschungelkrone und nicht nur das: Diesmal verspricht RTL dem Gewinner oder der Gewinnerin auch 100.000 Euro Preisgeld. 2018 hatte Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger, das Dschungelrennen gemacht. (AZ/dpa)

Neuigkeiten zum Dschungelcamp 2019 lesen Sie hier in unserem News-Blog.

Und hier lesen Sie, wo man das Dschungelcamp 2019 live im TV und Stream verfolgen kann.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren