Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Dschungelcamp 2022: Start, Sendetermine, Sendezeit, Infos zu Staffel 15

RTL
11.10.2021

"Dschungelcamp" 2022: Wann ist der Start?

Das "Dschungelcamp" 2022 kommt aus Südafrika. Was weiß man bereits über Start, Sendetermine und Sendezeit? Alle wichtigen Infos zur Staffel 15 von "IBES" finden Sie hier. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich werden wieder moderieren.
Foto: Marius Becker, dpa

Das "Dschungelcamp" 2022 kommt aus Südafrika. Was weiß man bereits über Start, Sendetermine und Sendezeit? Alle wichtigen Infos zur Staffel 15 von "IBES" finden Sie hier.

Keine Koalas und Kängurus, sondern zur Abwechslung mal gefräßige Raubtiere? So jedenfalls bewirbt RTL "IBES" 2022, das diesmal aus dem Land der Leoparden und Löwen kommt: Südafrika. Wir enthüllen Ihnen hier alles, was zur 15. Staffel vom "Dschungelcamp" schon bekannt ist.

"Dschungelcamp" 2022: Wann geht Staffel 15 von "IBES" bei RTL an den Start?

RTL hat den Start der Show für "Januar 2022" angekündigt. Auf ein genaues Datum hat der Sender sich bisher nicht festgelegt.

"Dschungelcamp" 2022: Sendetermine von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!"

Die einzelnen Sendetermine von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" 2022 hat RTL naturgemäß genausowenig veröffentlicht wie den Start des Dschungel-Events. Wie halten für Sie Augen und Ohren offen. Sobald wir mehr wissen, erfahren Sie es hier.

"IBES": Zu welcher Sendezeit läuft das "Dschungelcamp" 2022 bei RTL?

Auch hierzu ist bisher nichts bekannt. Da Südafrika und Deutschland in derselben Zeitzone liegen, hat der Sender eventuell neue Optionen im Hinblick auf den Sendeplatz. Die Live-Übertragungen aus Down Under kamen bis 2020 immer ziemlich spät am Abend vom anderen Ende der Erde. Anfang 2021 wurde bekanntlich eine Ersatz-Show in Deutschland produziert - live in einem Studio in Hürth. Deshalb gab es mit Zeitverschiebungen jeglicher Art keine Probleme. Warten wir also ab, was RTL entscheidet.

Kandidaten beim "Dschungelcamp" 2021

Diese Dschungelcamp-Kandidaten 2022 stehen schon fest:

Filip Pavlović

Der "Bachelorette"-Teilnehmer (2018) holte sich im Januar 2021 bei der Ersatzveranstaltung "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" den Sieg.

Harald Glööckler

Der schräge Modemacher hat sich beim Finale von "Die große Dschungelshow" Anfang 2021 quasi selbst eingeladen.

Lukas Cordalis

Der Musiker möchte in die Fußstapfen seines 2019 gestorbenen Vaters Costa Cordalis treten, der die erste Staffel von "IBES" gewonnen hatte.

Moderatoren

Die beiden Moderatoren beim "Dschungelcamp" 2022 sind fast schon zu einer Selbstverständlichkeit geworden:

Sonja Zietlow

Die ehemalige Lufthansa-Verkehrspilotin hat das Cockpit schon in den 1990er Jahren mit dem TV-Studio getauscht. Durch "IBES" landete sie 2004 endgültig im deutschen Fernseh-Olymp.

Daniel Hartwich

Seit Januar 2013 moderiert Daniel Hartwich "IBES" an der Seite von Sonja Zietlow. Der gebürtige Frankfurter hat bereits nach seinem Germanistik- und Politik-Studium für Radio und Fernsehen gearbeitet.

Drehort

RTL hat den Drehort für das "Dschungelcamp" 2022 nach Südafrika verlegt. In Staffel 15 campen die Kandidaten in der Nähe des Kruger-Nationalparks.

Übertragung

Wo gibt es die Übertragung vom "Dschungelcamp" 2022 im TV oder Stream? Zum einen ist die Sendung ganz klassisch im linearen TV-Programm von RTL zu sehen.

Eine zweite Möglichkeit besteht durch TVNow, den Streaming-Anbieter der Sendergruppe. TVNow kostet laut Anbieter als "Premium"-Paket monatlich 4,99 Euro. Der erste Monat ist dabei gratis, das Abo jederzeit kündbar. Die Basis-Version TVNow "Free" ist sogar völlig kostenlos - hier kann man die Programm-Highlights der Sendergruppe (RTL, Vox & Co) mindestens sieben Tage nach der TV-Ausstrahlung online verfolgen. Das Streamen von Livestreams über das "Live Only"-Paket ist mit 2,99 Euro monatlichen Kosten verbunden. Wer auf Extras nicht verzichten möchte, abonniert TVNow "Premium+". Hier werden 7,99 Euro pro Monat fällig.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.