Newsticker

Bayerns Ministerpräsident Söder will Corona-Regeln in Kommunen an Grenzwerte koppeln
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Eminem von "Po-Stunt" bei MTV-Show begeistert

04.06.2009

Eminem von "Po-Stunt" bei MTV-Show begeistert

Eminem von «Po-Stunt» bei MTV-Show begeistert
Bild: DPA

New York/Los Angeles (dpa) - Trotz des gemischten öffentlichen Echos ist US-Rapper Eminem von dem gemeinsamen "Po-Stunt" mit dem Komiker Sacha Baron Cohen ("Borat"/"Brüno") ausgesprochen angetan.

"Ich bin begeistert, dass wir das so gut hinbekommen haben, besser noch als bei den Proben", sagte der Musiker der Internetseite "RapRadar.com". Bei der Verleihung der MTV Movie Awards hatte sich Cohen in der Nacht zum Montag in einem weißen Engelsgewand über dem Zuschauerraum abgeseilt und war auf Eminems Schoß gelandet. Sein mit einem String-Tanga äußerst spärlich bekleideter Hintern lachte dem Rapper dabei direkt ins Gesicht.

Nur zum Schein reagierte Eminem darüber empört und verließ "wütend" den Saal. Er habe danach in seinem Hotelzimmer "etwa drei Stunden lang unkontrolliert gelacht", berichtete der Musiker. Er sei von Anfang an in Cohens Plan eingeweiht gewesen. "Ich bin ein großer Fan von ihm. Deshalb war ich einverstanden, bei dem Gag mitzumachen." Der gefakte Vorfall brachte Eminems neues Album und Cohens neuen Film, der im Juli startet, vielfach in die Medien.

Am Dienstag hatte bereits der Chefschreiber der Show, Scott Aukerman, eingeräumt, der Stunt mit Eminem sei inszeniert gewesen. Ein entsprechender Beitrag auf Aukermans Internetseite verschwand allerdings nach kurzer Zeit wieder.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Eminem war bei der Preisverleihung nach mehrjähriger Auszeit erstmals wieder auf einer Bühne erschienen und hatte zwei Songs von seinem neuen Album "Relapse" vorgestellt. Nach seinem vorgetäuschten Wutausbruch rauschte er ab und blieb für den Rest des Abends verschwunden.

In dem Interview wies er zugleich Berichte zurück, während der Show sei sein Hotelzimmer ausgeraubt worden. Angeblich fehlten eine Halskette für 60 000 Dollar und sein Laptop. "Ich habe lediglich eine Uhr nicht mehr gefunden, nach der ich gesucht habe", stellte der Rapper klar. "Der Rest ist aufgeblasen - so wie die Hälfte der Sachen da draußen."

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren