Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz erstmals seit mehr als drei Wochen wieder leicht gesunken
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ex-Familienministerin: Ex-Ministerin Schröder wieder Mutter: Tochter in Berlin geboren

Ex-Familienministerin
16.06.2014

Ex-Ministerin Schröder wieder Mutter: Tochter in Berlin geboren

Archivfoto: Die Ex- Familienministerin Kristina Schröder hier noch mit Babybauch. Schröder bekam nun ihr zweites Baby.
Foto: Michael Kappeler,dpa

Ex-Familienministerin Schröder hat ihre zweite Tochter bekommen. Das Kind kam in der Berliner Charité zur Welt.

Die ehemalige Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) ist zum zweiten Mal Mutter geworden. Wie der "Wiesbadener Kurier" (Dienstagsausgabe) berichtete, wurden Freunde und Bekannte Schröders am Montag über die Geburt ihrer zweiten Tochter in der Berliner Charité informiert. Dem Vernehmen nach sind Mutter und Kind wohlauf. Name, Geburtsgewicht und Größe der Kleinen wurden noch nicht bekannt.

Schröder war erste schwangere Ministerin

Schröder war in der vergangenen Legislaturperiode die erste Ministerin, die im Amt schwanger wurde. Vor der Bundestagswahl im Herbst 2013 hatte die Wiesbadenerin angekündigt, kein Ministeramt mehr übernehmen zu wollen, um mehr Zeit mit ihrer Tochter Lotte verbringen zu können.

Die 36-Jährige ist seit Februar 2010 mit Ole Schröder verheiratet, der als Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesinnenministerium arbeitet. Nach dem Mutterschutz will Schröder dem Bericht zufolge wieder ihr Mandat als Bundestagsabgeordnete wahrnehmen. (AZ/afp)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.