Newsticker

Corona in Deutschland: Gesundheitsämter melden 7595 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Ex-König Juan Carlos legt Einspruch gegen Vaterschaftsklage ein

Spanisches Königshaus

15.02.2015

Ex-König Juan Carlos legt Einspruch gegen Vaterschaftsklage ein

Als er noch König war, musste Juan Carlos mit solchen Klagen nicht rechnen. Eine Belgierin fordert einen Vaterschaftstext, er hat nun Einspruch eingelegt.
Bild: afp

Die Belgierin Ingrid Sartiau ist der Überzeugung, eine uneheliche Tochter Juan Carlos zu sein und will einen DNA-Test. Der ehemalige spanische König wehrt sich dagegen.

Der ehemalige spanische König Juan Carlos Spaniens hat die Vaterschaftsklage einer Belgierin anfechten lassen. Die Anwälte des 77-jährigen Ex-Monarchen legten Einspruch gegen die Zulassung einer Klage der 48 Jahre alten Ingrid Sartiau ein. Sie hätten dies mit angeblichen Ungereimtheiten im Klagegesuch der Belgierin begründet, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Efe am Wochenende unter Berufung auf Justizkreise.

Gericht lässt Vaterschaftsklage der Belgierin zu

Die 48-Jährige behauptet, ihre Mutter habe 1965 in Marbella eine Romanze mit dem damaligen spanischen Prinzen gehabt. Der Antrag der Klägerin wurde vor einem Monat vom Obersten Gerichtshof Spaniens zugelassen. Die Staatsanwaltschaft hatte damals beantragt, die Klage wegen nicht ausreichender Beweise zurückzuweisen.

Ehemaliger König Juan Carlos will keine DNA-Probe abgeben

Die Belgierin erhob ebenfalls Einspruch gegen die Entscheidung des Gerichts. Wie der staatliche Fernsehsender TVE berichtete, bemängelte sie, dass Juan Carlos nicht zur Abgabe einer DNA-Probe aufgefordert worden sei. Das Königshaus nahm zu der Sache nicht Stellung. Es handele sich um "eine private Angelegenheit" von Juan Carlos, hieß es auf Anfrage.  dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren