Newsticker
Ja zur Ampel: Grüne stimmen für Koalitionsverhandlungen mit SPD und FDP
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Feiertage: An diesen Feiertagen haben die wenigsten Deutschen frei

Feiertage
11.09.2019

An diesen Feiertagen haben die wenigsten Deutschen frei

Der Internationale Frauentag ist einer von zehn bundeslandspezifischen gesetzlichen Feiertagen in Deutschland.
Foto: Jens Wolf, dpa (Symbolbild)

Thüringen hat im September mit dem Weltkindertag einen neuen Feiertag - als einziges Bundesland. Auch andere Feiertage betreffen nur die wenigsten Deutschen.

Augsburg hat die meisten Feiertage in Deutschland. Und einen, der nur in dieser Stadt gilt: Das Hohe Friedensfest. Es gibt in Deutschland aber noch weitere gesetzliche Feiertage, die nur die wenigsten Menschen betreffen. Das liegt daran, dass sie nur in wenigen Bundesländern existieren - oder sogar nur in einem einzigen.

Wir geben eine Übersicht darüber, an welchem Tag einige Deutsche frei haben - und die meisten anderen arbeiten müssen.

Diese Feiertage gibt es jeweils nur in einem einzigen Bundesland

Fünf gesetzliche Feiertage betreffen jeweils nur ein Bundesland:

  • Internationaler Frauentag (8. März - Berlin)
  • Pfingstsonntag (49 Tage nach Ostersonntag - Brandenburg)
  • Augsburger Hohes Friedensfest (8. August - nur in der Stadt Augsburg, nicht im Landkreis)
  • Weltkindertag (20. September - Thüringen)
  • Buß und Bettag (Mittwoch vor dem 23. November - Sachsen)

Welche anderen Feiertage gibt es nur in wenigen Bundesländern?

Maria Himmelfahrt (15. August) ist in zwei Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag:

  • Bayern (nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung)
  • Saarland

In drei Bundesländern können die Menschen die Heiligen Drei Könige (6. Januar) als gesetzlichen Feiertag genießen:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Sachsen-Anhalt

In fünf Bundesländern gilt Allerheiligen (1. November) als gesetzlicher Feiertag:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland

Fronleichnam (60 Tage nach Ostersonntag) ist in sechs deutschen Bundesländern ein gesetzlich anerkannter Feiertag:

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland

In neun Bundesländer ist der Reformationstag (31. Oktober) ein gesetzlicher Feiertag:

  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Sachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Welche Feiertage gelten für alle deutschen Bundesländer?

Es gibt neun gesetzliche Feiertage im Jahr, die bundeslandunabhängig für ganz Deutschland gültig sind:

  • Neujahr (1. Januar)
  • Karfreitag (Freitag vor Ostersonntag)
  • Ostermontag (Montag nach Ostersonntag)
  • Erster Mai (Tag der Arbeit)
  • Christi-Himmelfahrt (39 Tage nach Ostersonntag)
  • Pfingstmontag (Montag nach Pfingstsonntag)
  • Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober)
  • Erster Weihnachtsfeiertag (25. Dezember)
  • Zweiter Weihnachtsfeiertag (26. Dezember)

(trein)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.