1. Startseite
  2. Panorama
  3. Felix Baumgartner: Wegen Körperverletzung zu Geldstrafe verurteilt

Stratos

06.11.2012

Felix Baumgartner: Wegen Körperverletzung zu Geldstrafe verurteilt

Absprung: Felix Baumgartner springt 39 Kilometer über der Erde ins Leere. Foto: Jay Nemeth/Red Bull Stratos
2 Bilder
Felix Baumgartner wegen Körperverletzung schuldig gesprochen: Der Extremsportler Felix Baumgartner ist am Landesgericht Salzburg wegen Körperverletzung schuldig gesprochen worden.
Bild: dpa

Felix Baumgartner hat sich wenige Wochen nach seinem "Stratos"-Sprung wegen Körperverletzung vor Gericht verantworten müssen. Baumgartner wurde schuldig gesprochen.

Felix Baumgartner  wegen Körperverletzung schuldig gesprochen: Der Extremsportler Felix Baumgartner ist am Landesgericht Salzburg wegen Körperverletzung schuldig gesprochen worden. Der 43-jährige Salzburger hat vor zwei Jahren einem Lkw-Fahrer einen Fausthieb versetzt und ihn dabei verletzt. Baumgartner wurde zu einer Geldstrafe von 1500 Euro verurteilt. Das berichtete die österreichische Presseagentur APA am Dienstag. Baumgartner durchbricht Schallmauer

Felix Baumgartner wegen Körperverletzung schuldig gesprochen

Bereits im April wurde Baumgartner in erster Instanz verurteilt, der gebürtige Salzburger legte allerdings Berufung ein und beteuerte seine Unschuld. Nun bestätigte das Gericht den Schuldspruch und das Strafausmaß des Urteils vom April. Baumgartner, der bei der Verhandlung nicht anwesend war, sprach von Notwehr. Das Urteil ist rechtskräftig.

baumgartner-giraffe.jpg
9 Bilder
Felix Baumgartner: Mit Giraffe im All

Felix Baumgartner und der Stratos-Sprung

Felix Baumgartner war Mitte Oktober aus der Rekordhöhe von 39.045 Metern abgesprungen und hatte eine Höchstgeschwindigkeit von gut 1342 Stundenkilometern. Damit durchbrach er als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer - er erreichte 1,24 Mach. (dpa, afp, AZ)

 

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Schokolade in Werl ausgelaufen
Nordrhein-Westfalen

Eine Tonne Schokolade landet auf der Straße

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden