Dies ist das Dorf Lytton in Kanada. Vielmehr: Dies war das Dorf Lytton. Ein Feuerwehr-Fahrzeug fährt durch die Hauptstraße des niedergebrannten Ortes.

Brände in Kanada: Wie ist das, Mr. O’Connor, wenn man alles verliert?

Foto: Darryl Dyck/Zuma Press, Imago Images

Chris O’Connor fand im Örtchen Lytton seine Heimat. Dann kamen die Rekordhitze und das Feuer. Nun sind 90 Prozent des Dorfes vernichtet - auch O’Connors Haus.

Chris O’Connor hatte sich gerade das linke Bein abgenommen, war auf die Veranda gerollt und in sein Buch versunken. Der Kalender zeigte den 30. Juni an, es war mal wieder Zeit für etwas Alltag. Gerade hatte es einen Hitzerekord nach dem anderen gegeben. Erst den Ortsrekord, dann den von British Columbia und am 29. Juni schließlich sogar den von Kanada. 49,6 Grad Celsius.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Von  Martin Hogger