Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Film: Goodbye, Sir Roger Moore

Film
26.05.2017

Goodbye, Sir Roger Moore

Sean Connery
2 Bilder
Sean Connery

Schauspieler-Kollegen verabschieden sich von „James Bond“

„Niemand macht es besser. In Liebe, Daniel“. So emotional hat sich der heutige „James Bond“-Darsteller Daniel Craig im Kurznachrichtendienst Twitter von seinem Vorgänger Sir Roger Moore verabschiedet. Dazu veröffentlichte er ein Foto, das die beiden Arm in Arm zeigt.

Auch andere Schauspieler aus der Welt des „007“ würdigten Moore ein letztes Mal. Er war am Dienstag 89-jährig nach einer kurzen Krebserkrankung in der Schweiz gestorben. Sieben Mal hatte er zwischen 1973 und 1985 den Spion verkörpert. Sean Connery, erster „Bond“ und damit Moores Vor-Vorgänger, sagte dem Magazin Hollywood Reporter: „Wir hatten für Hollywood-Verhältnisse eine ungewöhnlich lange Beziehung, die erfüllt war mit Scherzen und Lachen. Ich werde ihn vermissen.“

Timothy Dalton, der 1987 auf Moore folgte, nennt ihn einen „liebenswürdigen und großzügigen Mann“, einen „wunderbar einnehmenden Schauspieler“. Der viermalige „Bond“-Darsteller Pierce Brosnan bezeichnete Moore als „wichtigen Teil meines Lebens“ und würdigte auch dessen schauspielerische Leistung abseits von „007“, etwa in der Serie „The Saint“ aus den 60ern, in der er ebenfalls einen Spion gespielt hatte.

Mit am schönsten aber sagte sein früheres Bond-Girl Roger Moore „Goodbye“. Britt Ekland spielte 1974 in der Episode „Der Mann mit dem goldenen Colt“ an seiner Seite und schrieb auf Twitter: „Mein Bond ist fort. Roger war der Inbegriff von Bond. Geistreich, anspruchsvoll, elegant, lustig. Ruhe in Frieden.“ (sari)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.