Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
Selenskyj kritisiert beschlossenen Preisdeckel für russisches Öl als zu hoch
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Finale 2017: "Dance Dance Dance": Sieger und alle Kandidaten im Überblick

Finale 2017
16.10.2017

"Dance Dance Dance": Sieger und alle Kandidaten im Überblick

Im Finale von "Dance Dance Dance" 2017 trafen am Freitagabend die besten drei Promi-Paare aufeinander. Lesen Sie hier, wer gewonnen hat - und welche Kandidaten angetreten sind.

Auf RTL wurde seit Freitag, 8. September, wieder das Tanzbein geschwungen: Insgesamt traten sieben Promi-Tanzpaare bei Staffel 2 von "Dance Dance Dance" an, die so leichtfüßig wie Michael Jackson oder John Travolta wirken wollen.

Das Konzept: Die Kandidaten tanzten bei "Dance Dance Dance" berühmte Musikvideos oder Filmszenen nach und mussten die Choreographien möglichst gut umsetzen. Dabei wurde auch das Set der bekannten Tanz-Szenen nachgestellt. Eine dreiköpfige Jury beurteilte, ob den Paaren die Herausforderung gelang.

Welche prominenten Kandidaten waren dabei? Wir geben einen Überblick.

"Dance Dance Dance" 2017: Das sind die Gewinner

Luca Hänni (22) und Prince Damien (26)

Die beiden sind "Superstar"-Gewinner gewinnen auch "Dance Dance Dance"!

Luca Hänni siegte bereits 2012 bei "DSDS" und eroberte mit seiner ersten Single "Don't Think About Me" die Charts.

Prince Damien gewann 2016 und konnte mit seinem Debüt auch gleich Erfolge feiern: Sein Lied "Glücksmoment" eroberte den ersten Platz der Download- und der deutschen Single-Charts.

Jetzt setzen sie mit dem Gewinn von "Dance Dance Dance" noch eins drauf.

"Dance Dance Dance" 2017: Wer ist raus?

Aus in Folge 5: Marc Eggers (30) und Aminata Sanogo (22)

Model Aminata Sanogo wurde 1994 an der Elfenbeinküste geboren und lebt seit dem zwölften Lebensjahr in Deutschland.  Bekannt wurde sie in der neunten Staffel von "Germanys Next Topmodel". Dort belegte sie den vierten Platz.

Tänzer Marc Eggers hat unter anderem die deutsche Breakdance-Meisterschaft gewonnen. Er arbeitet außerdem als Model und und bietet einen YouTube-Kanal zu Mode und Lifestyle an.

Aus in Folge 4: Christine Neubauer (55) und Gedeon Burkhard (48)

Die beiden sind als Schauspieler bekannt. Christine Neubauer spielte in Filmen wie "Hannas Entscheidung" oder Serien wie "Die Landärztin" mit.

Gedeon Burkhard war von 1998 bis 2000 das Herrchen von "Kommissar Rex". Er ermittelte aber auch zwei Staffeln lang bei "Alarm für Cobra 11" und war auch in "Inglourious Basterds" zu sehen. Als Synchronsprecher hat er schon Keanu Reeves und Joaquin Phoenix seine Stimme geliehen.

Aus in Folge 3: Marcel Nguyen (29) und Andreas Bretschneider (27)

Die beiden probieren bei "Dance Dance Dance" 2017 mal das Tanzen aus - sind aber eigentlich Turner. Marcel Nguyen ist am Barren bereits dreimal Europameister geworden.

Andreas Bretschneider holte unter anderem 2016 den Weltcupsieg beim DTB Pokal 2016 in Stuttgart. Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro belegte er mit dem deutschen Team den siebten Platz.

Bei "Dance Dance Dance" 2017 waren die beiden drei Folgen lang dabei - dann war Schluss.

Aus in Folge 2: Mirja du Mont (41) und Jo Weil (39)

Mirja du Mont wurde als Ehefrau von Sky du Mont der Öffentlichkeit bekannt. Mittlerweile spielt sie als Schauspielerin in vielen Filmen und Sendungen mit. Unter anderem war sie in "7 Zwerge – der Wald ist nicht genug" und "Verbotene Liebe" zu sehen.

Schauspieler Jo Weil übernahm unter anderem Rollen in "Verbotene Liebe" oder "Alles was zählt". Seit 2016 moderiert er beim Onlinesender "Wirtschaft TV" das Magazin "Lifestyle mit Jo Weil". Bei "Dance Dance Dance" überraschten sie bei einem Tanz mit einem echten Kuss. Auf die Wertung hatte das keine Auswirkungen: Dieses Tanzpaar flog in Folge 2 als Erstes raus.

Aus im Finale: David Odonkor (33) und Ehefrau Suzan (30)

Die beiden sind ein Liebespaar und traten als Tanzpaar an. David Odonkor war als Fußballer erfolgreich - vor allem bei Borussia Dortmund und in der deutschen Nationalmannschaft. 2003 beendete er seine Fußball-Karriere.

Suzan Odonkor hatte er in einer Disco kennengelernt. Die beiden verlobten sich nach der Fußball-Weltmeisterschaft 2006. Seit 2008 sind die beiden Eltern einer Tochter.

Aus im Finale: Sandy Mölling (36) und Bahar Kizil (28)

Sandy Mölling war Mitglied der ersten "Popstars"-Gewinnerband "No Angels". Seit der Trennung macht sie als Solo-Künstlerin Musik und spielt in Musicals mit. Mit Tanz-Shows hat sie schon Erfahrung: 2006 nahm sie an "Let's Dance" teil.

Auch Bahar Kizil war bei "Popstars" dabei . Ab 2006 gehörte sie dadurch zur Band "Monrose", die sich fünf Jahre später auflöste. 2005 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum "Bullets of Love".

"Dance Dance Dance" 2017: Die Promis in der Jury

In der Jury sitzen drei Promis, die über die Tänze der Kandidaten bei "Dance Dance Dance" 2017 urteilen werden. Diese Juroren sind dabei:

DJ Bobo: Der Schweizer ist seit Mitte der 90er Jahre als Musiker erfolgreich. Er hat mehr als 15 Millionen Tonträgern verkauft.

Ruth Moschner: Die Moderatorin ist die Neue in der Jury. Sie hat nicht nur viele TV-Sendungen moderiert, sondern saß schon bei "Das Supertalent" in der Jury. Mit Tanzen kennt sie sich aus: Sie ist studierte Balletttänzerin.

Cale Kalay: Er ist Profi-Tänzer und Musical-Star. Er arbeitete schon mit Kylie Minogue, Robin Schulz und Helene Fischer zusammen.

Die Moderation bei "Dance Dance Dance" 2017 übernehmen Jan Köppen und Nazan Eckes. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.