Newsticker

Rekord bei Corona-Zahlen: 14.714 Neuinfektionen in Deutschland
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Flüchtlinge lassen sich Büffelmaske für Fastnachtsumzug einfliegen

Rottenburg

12.02.2015

Flüchtlinge lassen sich Büffelmaske für Fastnachtsumzug einfliegen

Bamba Jarju, Flüchtling aus Gambia, trägt in Rottenburg (Baden-Württemberg) eine Maske aus einem Büffelkopf, die sich Flüchtlinge aus Gambia nach Deutschland haben schicken lassen.
2 Bilder
Bamba Jarju, Flüchtling aus Gambia, trägt in Rottenburg (Baden-Württemberg) eine Maske aus einem Büffelkopf, die sich Flüchtlinge aus Gambia nach Deutschland haben schicken lassen.
Bild: Daniel Naupold dpa

39 Flüchtlinge aus Gambia wollen beim Rottenburger Fastnachtsumzug mitmachen und hatte dafür eine Idee. Und darauf sparten sie.

39 Flüchtlinge aus Gambia haben sich eine Büffelmaske einfliegen lassen, weil sie beim Rottenburger Fastnachtsumzug mitlaufen wollen. Der Hauptinitiator Bamba Jarju stellte die Maske in Rottenburg am Neckar (Landkreis Tübingen) vor. Am kommenden Sonntag (15. Februar) wird die Gruppe samt Maske auf dem dortigen Fastnachtsumzug zu sehen sein.

Ein Fasnetsverein in Rottenburg erklärte sich bereit, die Gruppe aus Gambia am 15.02.2015 beim Rottenburger Fastnachtsumzug mitlaufen zu lassen.
Bild: Daniel Naupold dpa

Büffelmaske für Fastnacht - "besondere Geste der Integration"

Die Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren sind mit 45 weiteren Flüchtlingen in einem Container auf einem Firmengelände untergebracht. Ein Mitorganisator und ehrenamtlicher Helfer sprach von einer "ganz besonderen Geste der Integration". Die Männer bestellten die Maske im Internet und ließen sie via Luftpost nach Deutschland liefern. Insgesamt kostete das Vorhaben 550 Euro. Das Geld hatten sie zuvor gespart. dpa/AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren