Newsticker

Carneval in Rio fällt wegen Corona-Pandemie aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Forscher entdecken Kermit-Klon in Costa Rica

Kermit, der Frosch

22.04.2015

Forscher entdecken Kermit-Klon in Costa Rica

Kennt jeder: Kermit, den Frosch. Hier 2011 bei der Premiere des Films "Die Muppets" in Sydney. Nun wurde sein Pendant in freier Wildbahn entdeckt.
Bild: Mick Tsikas/dpa

Kermit lebt - und das nicht nur bei den Muppets. In Costa Rica wurde nun eine bisher unbekannte Amphibienart entdeckt. Ihr Aussehen erinnert stark an den bekannten Fernseh-Frosch.

Hyalinobatrachium dianae: Sagt Ihnen die lateinische Bezeichnung etwas? Nein? Macht nichts. Denn dass sich dahinter ein sogenannter Glasfrosch verbirgt, dürfte die wenigsten interessieren. Das Aussehen des Amphibiums ist spektakulär. Denn mit schwarzen Augen, giftgrüner Haut und stechendem Blick erinnert das Tier fatal an Kermit, den Frosch.

Wissenschaftler haben Hyalinobatrachium dianae laut Informationen der Zeitung "The Tico Times" jüngst in Costa Rica entdeckt. Im Nordosten des Landes sollen die Forscher auf die neue Froschart gestoßen sein, berichtet "The Tico Times".

Bilder und Einzelheiten zum Kermit-Klon finden Sie hier auf den Forschungsseiten des Costa Rican Amphibian Research Centre.

Die neue Art misst lediglich 2,5 Zentimeter und gehört zu den sogenannten Glasfröschen. 150 Arten von Glasfröschen sind bisher bekannt, mehr als ein Dutzend davon sind in Costa Rica beheimatet. Nun kommt jeweils eine neue hinzu. AZ/goro

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren