Newsticker
Corona-Gipfel: Nur mit Booster-Impfung gilt man langfristig als "geimpft"
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Freikörperkultur: Bei Hitze einfach mal blankziehen? Hier ist Nacktsein erlaubt

Freikörperkultur
28.06.2019

Bei Hitze einfach mal blankziehen? Hier ist Nacktsein erlaubt

Nacktbaden ist in Bayern nicht mehr grundsätzlich verboten. Dennoch ist es nicht an allen Seen und Flüssen gern gesehen.
Foto: Owen Humphreys, dpa (Symbolbild)

Nacktsein ist in diesen Tagen der einfachste Weg zur Abkühlung. Doch ist das überhaupt erlaubt? Das sind die Regeln in Mietwohnungen, Parks und an Seen.

Das Wetter ist gerade fast unerträglich heiß, täglich steigen die Temperaturen auf rund 30 Grad. Um sich Abkühlung zu verschaffen, greifen viele Menschen zu Ventilatoren, Sonnenschirmen oder sie springen in den Swimming Pool. Viel einfacher und naheliegender wäre aber: sich ausziehen.

Doch ist das überhaupt erlaubt? Und was tun, wenn sich jemand an der Nacktheit stört? Wir bieten einen Überblick über die wichtigen Fragen zum FKK.

Wann und wo darf man grundsätzlich nackt sein?

Bedenkenlos nackt sein kann man am besten in den Bereichen, in denen das explizit geduldet oder sogar gewünscht ist, wie in Saunen oder ausgewiesenen FKK-Bereichen. Ansonsten hat das Recht auf Nacktheit klar definierte Grenzen, erklärt Michael Jakob, Sprecher des Polizeipräsidiums Schwaben Nord: „Ist die Nacktheit für andere Menschen wahrnehmbar und belästigt sie die Allgemeinheit, handelt es sich um eine Ordnungswidrigkeit.“

Ist es in Ordnung, sich unbekleidet in der eigenen Wohnung aufzuhalten?

Lesen Sie dazu auch

An sich ist es kein Problem, in den eigenen vier Wänden nackt zu sein. Zum Problem wird die Nacktheit allerdings, wenn kein Sichtschutz besteht. Bieten Fenster ohne Vorhang oder Gardine von gegenüberliegender Seite direkte Sicht auf den Nackten, riskiert der ein Bußgeld.  „Die Nacktheit kann schließlich auch von Kindern beobachtet werden“, erklärt Polizeisprecher Michael Jakob.

Droht ein Bußgeld, wenn man sich nackt auf dem Balkon oder im Garten sonnt?

Auf dem privaten Balkon oder im Garten ist Nacktheit grundsätzlich kein Problem. Eine Ordnungswidrigkeit besteht aber auch hier, wenn Nachbarn oder Passanten einen direkten Blick auf die Nacktheit erhaschen können. Ordnungsämter raten daher zu einem unauffälligen Sichtschutz oder zu einem Rankengitter. Allerdings müssen Mieter von Wohnungen mit Balkon dabei beachten, dass der Sichtschutz nicht höher als die Balkonbrüstung ist.

Darf man in Lech, Wertach oder in den Seen der Stadt nackt baden?

Nacktbaden ist in Bayern seit 2013 nicht mehr grundsätzlich verboten. Seitdem kann jede Kommune für die Gewässer in ihrem Bereich selbst ein Nacktbadeverbot erlassen und Ausnahmen festlegen. Die Stadt Augsburg hat das bisher nicht geregelt. Im Bereich Augsburg und Umgebung haben sich in den vergangenen Jahren zwar einige Gewässer zu Nacktbadeseen entwickelt, weiß Polizeisprecher Michael Jakob. Offiziell als FKK-Bereich ausgewiesen sind sie nicht, warnt er: „Es wird nur geduldet.“

Bietet sich in den Parks von Augsburg Gelegenheit zum unbekleideten Sonnenbaden?

Wer sich nackt in einer der Augsburger Grünanlagen sonnt, begibt sich in einen Grenzbereich. Ein Sprecher des Ordnungsamts der Stadt sagt: „Wer sich unbekleidet in öffentlichen Anlagen aufhält, in denen die Begegnung mit nackten Menschen nicht zu erwarten ist, handelt ordnungswidrig, wenn er anderen den Anblick seines nackten Körpers aufdrängt.“ Liegt man nackt in einem versteckten Winkel des Parks oder Stadtwalds wird es erst dann zum Problem, wenn andere Notiz nehmen und sich gestört fühlen.

Ist es erlaubt, nackt mit dem Auto zu fahren?

Auch hier gilt: Solange niemand davon Notiz nimmt, kann man bedenkenlos nackt Auto fahren. Im Vergleich zum Fahrrad bietet ein Auto durchaus Sichtschutz. Solange man in der Lage ist, das Fahrzeug sicher zu führen, darf man sich also ausziehen. Schwierig kann es aber im Falle eines Unfalls werden – etwa wenn man auch auf Schuhe verzichtet und mit dem Schweißfuß vom Pedal rutscht. Dann kann es sein, dass der Fahrer selbst haften muss und die Versicherung die Zahlung verweigert.

Ist die Nacktheit in der Öffentlichkeit eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat?

Die bloße Nacktheit in der Öffentlichkeit fällt unter „Belästigung der Allgemeinheit“ und wird grundsätzlich als Ordnungswidrigkeit geahndet, sagt Polizeisprecher Michael Jakob. „Handelt aber jemand in der Absicht, sich durch sein nacktes Auftreten sexuell zu erregen, gilt das als exhibitionistische Handlung und wäre damit eine Straftat.“

Welches Bußgeld droht, wenn man nackt ist, wo es nicht angebracht ist?

Im Stadtgebiet Augsburg werden bei dieser Ordnungswidrigkeit Bußgelder von mindestens 30 Euro verhängt, meldet das Ordnungsamt. Die Höhe hängt aber immer auch davon ab, wie viel Anstoß der Nackte im Einzelfall erregt.

Wenn die Nacktheit eines anderen stört: Wendet man sich besser an Polizei oder Ordnungsamt?

Die zuständige Behörde, die bei Ordnungswidrigkeiten Bußgelder verhängt, ist zwar das Ordnungsamt. Besser ist aber, die Polizei zu rufen, weil Polizeibeamte im Zweifel schneller vor Ort sind und eine Anzeige oder Personalien aufnehmen können. Die Polizei leitet die Anzeigen in der Regel an das Ordnungsamt weiter.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.