Newsticker
Sieben-Tage-Inzidenz steigt auf 452, Drosten besorgt über Omikron-Variante
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Freizeit: Zahl der Todesopfer am Mount Everest steigt auf fünf

Freizeit
24.05.2016

Zahl der Todesopfer am Mount Everest steigt auf fünf

Jedes Jahr versuchen Hunderte den Aufstieg auf den höchsten Berg der Welt.
Foto: Phurba Tenjing Sherpa (dpa)

Am Mount Everest sind in diesem Jahr bereits fünf Bergsteiger gestorben. Das bestätigte das Tourismusministerium von Nepal. Am Dienstag wurden die Leichen von zwei am Montag als vermisst gemeldeten Indern gefunden

Am Montag war ein weiterer Inder in der Nähe des Gipfels gestorben, am Samstag kamen eine Australierin und ein Niederländer während des Abstiegs ums Leben.

Jedes Jahr versuchen Hunderte Bergsteiger den Aufstieg auf den mit 8848 Metern höchsten Berg der Welt, dabei gibt es regelmäßig auch Todesfälle. Rund 450 Menschen haben in diesem Jahr bislang erfolgreich den Gipfel bestiegen. (dpa)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.