1. Startseite
  2. Panorama
  3. Fußballer retten Mann aus brennender Unterkunft

Baden-Württemberg

12.02.2019

Fußballer retten Mann aus brennender Unterkunft

Eine Fußballmannschaft hat in Baden-Württemberg einen Mann aus einer brennenden städtischen Unterkunft gerettet.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkten die Fußballer am Montagabend das Feuer und holten den 54-Jährigen aus seiner Wohnung, die bereits in Flammen stand. Kurz darauf breitete sich der Brand im gesamten Obergeschoss aus. Der gerettete Bewohner und ein 19 Jahre alter Helfer atmeten giftigen Rauch ein und kamen ins Krankenhaus. Ein weiterer Bewohner erlitt Schürfwunden.

Die Feuerwehr löschte den Brand in Horb, einer kleinen Stadt am Neckar. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro. Der 54-Jährige habe das Feuer möglicherweise selbst entfacht, hieß es. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Die Turmuhr am Rathaus in Berlin-Köpenick steht noch immer auf 14.10 Uhr. Zu dieser Zeit brach am 19. Februar die Stromversorgung in großen Teilen in der Region zusammen. Foto: Paul Zinken
"Durchhalten ist die Devise"

Blackout in Berlin dauert mehr als 24 Stunden

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen