1. Startseite
  2. Panorama
  3. GNTM 2012: Zickenkrieg, Tränen und ganz viel Gekreische

Germany's Next Topmodel

16.03.2012

GNTM 2012: Zickenkrieg, Tränen und ganz viel Gekreische

Heidi Klum war in der vierten Folge von GNTM 2012 mittendrin statt nur dabei: Sie stand beim Fotoshooting zusammen mit den Kandidatinnen vor der Kamera.
Bild: Henning Kaiser/dpa

In Los Angeles bekommen die GNTM- Kandidatinnen Coaching von zwei Berühmtheiten und müssen sich in einer rasanten Challenge beweisen. Am Ende musste ein Mädchen gehen.

Bei Germany's Next Topmodel 2012 hatten die verbliebenen 18 Kandidatinnen einen rasanten Start in ihre neue Modelwoche. Kaum waren sie in Los Angeles angekommen, ging es für sie zur Challenge. Die Aufgabe: Schminken im Auto. Klang zunächst einfach, hatte aber einen Haken: Die Autofahrt war alles andere als gemütlich. Denn die Modelanwärterinnen mussten sich dafür in einen kleinen Flitzer setzen, der auf einem Übungsgelände wilde Schlänker und Drifts hinlegte.

Mal was Neues bei GNTM 2012: Teamarbeit statt Einzelkämpfer

Thomas Hayo von der GNTM-Jury nannte es "eine sehr schöne Challenge. Die Mädchen werden ihren Spaß haben." Bei manchen Mädels sah das allerdings anders aus. Und da landete das Make-Up auch schon mal nicht im Gesicht, sondern überall auf den Klamotten. Bei der Fahrt gab es dann nicht nur viel Gekreische, sondern auch den Anfang eines Zickenkriegs. Die Kandidatinnen mussten sich nämlich als Team beweisen, was bei einigen nicht so gut funktionierte.

Zickenkrieg bei Melek und Evelyn

Melek und Evelyn sahen von Anfang an nicht so begeistert aus, als Thomas Rath sie als Team einteilte. "Ich finde, dass ich mit dem schwächsten Glied in der Kette zusammen gekommen bin", sagte Melek. Dementsprechend frostig war die Stimmung während der rasanten Autofahrt. Eveyln erzählte: "Sie war sehr kühl zu mir und hat mich auch ausgelacht." Von Teamarbeit keine Spur.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Anders sah das bei Luisa und Kasia aus, die sich bei Tempo 80 und wilder Fahrweise laut Jury am besten geschminkt hatten. Als Belohnung gab es beim großen Fotoshooting ein extra Portraitbild für die beiden.

TopGercke1.jpg
14 Bilder
GNTM: Die Topmodel-Karrieren

Die Mädchen begrüßen ihre neue Luxusvilla mit wildem Kreischen

Nach der Challenge ging es mit dem Partybus ins neue Domizil der Mädchen: Eine zehn Millionen Dollar Villa, in der Taio Cruz schon ein Musikvideo gedreht hat. Nebenan wohnt übrigens Justin Timberlake. Beim Anblick dieses Luxusheims taten die Kandidatinnen das, was sie wohl mit am liebsten tun: kreischen.

Und sie hatten auch allen Grund zur Freude. Überall gab es Geschenke für die Mädels wie zum Beispiel einen Raum voller Kleider und Schuhe. Ein Traum für wohl jede Frau. Während einige der Models noch nicht so Recht glauben konnten, dass das alles für sie sein sollten, hamsterten die anderen Mädels Kleid um Kleid, Schuh und Schuh. Nach fünf Minuten war der Raum wie leergefegt. Oder wie Thomas Rath entsetzt sagte: "Die haben alles geplündert".

Schauspielunterricht: Lachen, weinen, wütend sein

Am nächsten Tag bei Germany's Next Topmodels stand dann ein Coaching mit einem ganz besonderen Gast an: Schauspielerin Michelle Rodríguez gab den Mädchen Unterricht. Die Aufgaben: Lachen, weinen, wütend sein und Thomas Hayo anflirten. Auch hier gab es wieder Zoff bei Team Melek und Evelyn. Die beiden sollten die Emotion "Wut" darstellen, was eigentlich ein leichtes für die beiden sein sollte. Doch Evelyn verkündete prompt: "Ich glaube wir zwei können das nicht zusammen." Melek und andere Mädchen würden sich ihr gegenüber nicht richtig verhalten, nicht bitte und danke sagen, klagte Evelyn weiter. Am Ende durften sie sich neue Partnerinnen suchen und die Wut bei Melek war größer als zuvor: "Man kann doch nicht bei so einer Aufgabe sagen, dass wir ein Problem miteinander haben."

Auch bei Kandidatin Sara-Anessa ging es emotional zu. Als die Mädels an die schlimmste Zeit in ihrem Leben denken sollten, brach die 18-Jährige in Tränen aus und verließ - immer noch weinend - das Zimmer.

Heide ist beim Fotoshooting mittendrin statt nur dabei

Als man sich so langsam fragte, ob Heidi Klum auch in dieser Folge mit ihrer Abwesenheit glänzt, tauchte die Jurorin plötzlich beim Fotoshooting auf. Und sie war diesmal mittendrin statt nur dabei und stand mit den Mädchen vor der Kamera des Fotografen. Beim Shooting sollten die Kandidatinnen dann ihre neuen Schauspielfähigkeiten zeigen und Szenen aus einem Nachtclub nachspielen. Da bespritzten die Mädels mit Wasser die  Heidi, einen nervigen Paparazzi oder sich gegenseitig tanzend auf der Bar. Ob es bei Heidis privaten Partygängen auch so wild zugeht, hat sie nicht verraten.

Supermodel Anne W. solle den Mädchen das elegante Laufen beibringen

Am Entscheidungstag gab es natürlich wieder den obligatorischen Walk vor der Jury. Diesmal sollten die Mädels Haute-Couture-Kleider präsentieren. Auch hier bekamen sie von einem echten Profi gezeigt, wie man es richtig macht: Supermodel Anne W. gab ihnen eine kurze Übungsstunde, bevor es vor die Jury ging. Am besten meisterte die 17-Jährige Shawny Walk und Fotoshooting. In der Mädelsvilla wird nun eine Woche ein Bild von ihr an der neuen "Wall of Fame" hängen und alle daran erinnern, dass sie diesmal die "beste Mitarbeiterin der Woche" war, wie Heidi Klum es ausdrückte.

GNTM 2012: Die 19-jährige Anelia ist raus

Am Ende standen noch die drei Wackelkandidatinnen Jasmin, Anelia und Sara-Anessa auf der Bühne. Die Kritik war bei allen dreien dieselbe: Zu wenig Ausdruck beim Fotoshoot, zu wenig Persönlichkeit auf dem Catwalk. Am Ende musste nur eine gehen, obwohl Heidi vorher wie immer den Satz: "Auch heute müssen uns wieder einige verlassen"  zum Besten gab. Es traf Anelia, die ihre Koffer packen musste. Die 19-Jährige "glänzte" am wenigsten. Für die übrigen 17 Kandidatinnen wird es nächste Woche haarig: Das traditionelle Umstyling steht an.  Und dann wird es sicher wieder eines geben: Viel Gekreische.

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren