Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. GNTM-Finale: Live-Übertragung wegen Bombendrohung abgebrochen

Germany's next Topmodel

14.05.2015

GNTM-Finale: Live-Übertragung wegen Bombendrohung abgebrochen

Nach einer Bombendrohung mussten die Zuschauer bei Germany's Next Topmodel die Halle verlassen.
Bild: Uwe Anspach/dpa

Die Übertragung von Germany's next Topmodel ist abgebrochen. Zunächst war technischen Problemen die Rede, doch nun bestätigte ProSieben, dass es eine Bombendrohung bei GNTM gab.

Die Nerven liegen blank beim Finale von Germany's next Topmodel. Die letzten vier Mädchen -  Vanessa, Aysa, Katharina und Anuthida - kämpfen seit Wochen bei GNTM darum, Deutschlands bestes Supermodel zu werden. Auch die Zuschauer vor den Fernsehern wollten mitfiebern, doch das ging nicht. Die Live-Übertragung im Fernsehen wurde abgebrochen. Statt des GNTM-Finales lief ein Film mit Sandra Bullock. ProSieben meldete, dass die Show nicht mehr fortgesetzt wird. "Wir werden heute nicht mehr senden", teilte der Sender via Twitter mit. Außerdem bestätigte der Sender, dass es eine Bombendrohung bei GNTM gab. Wann das Finale stattfindet und wann Germany's next Topmodel gekürt wird, ist im Moment noch unklar.

GNTM: Polizei bestätigt Bombendrohung

Am Abend sagte ProSieben-Sprecher Christoph Körfer: "Es gab während des Finales eine Bombendrohung." Ein Sprecher der Polizei Mannheim sagte, die Drohung sei um 21.07 Uhr telefonisch in der Halle eingegangen. Kurz darauf habe man an einer der Garderoben eines verdächtigen Koffer gefunden. Daraufhin habe der Veranstalter die Live-Sendung in Rücksprache mit der Polizei vorsichtshalber beendet, um eine Gefährdung der Besucher auszuschließen.

Polizeihauptkommissar Michael Klump hatte zuvor laut "Bild.de" erklärt, eine Frau habe bei ProSieben angerufen und damit gedroht, "dass in der SAP Arena während der Übertragung eine Bombe hochgeht". Der verdächtige Koffer wurde gegen Mitternacht noch von Mitarbeitern des Landeskriminalamtes untersucht, sagte die Polizei auf Anfrage. Demnach wollten die Beamten anschließend noch die gesamte Halle überprüfen.    

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Das Finale der zehnten Staffel von Germany's next Topmodel wurde wegen einer Bombendrohung abgebrochen.
21 Bilder
Bilder von der Evakuierung bei Germany's next Topmodel
Bild: Uwe Anspach, dpa

Ein Video zeigt die evakuierten Zuschauer vor der Halle. Die Stimmung scheint nicht angespannt zu sein, die evakuierten Zuschauer unterhalten sich vor der Halle und zeigen sich ihre Handys. Im Hintergrund sieht man, wie weitere Personen die Treppen hinunter in Richtung Ausgang laufen.

Was vor dem Abbruch bei GNTM geschah

Was bisher im Finale geschah: Nach einem spektakulären Auftritt mit Feuerwerk, Musik und viel Applaus, mussten sich die vier Mädchen bei einem ersten Lauf beweisen. Sie hüpften als Puppen aus ihren Verpackungen. Aysa zum Beispiel im sexy Leder-Look, Katharina eher brav im weißen Kleidchen. Obwohl die Jury von Anfang an der Meinung war, dass Katharina schon immer gut gelaufen ist, hat es diesmal für die blonde Veganerin nicht gereicht - sie ist nach der ersten Runde im Finale ausgeschieden. Nach diesen aufregenden Wochen will Katharina jetzt ihr Fachabitur machen. Anuthida, Aysa und Vanessa kämpfen weiter. kfi/nos

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren