1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Goodbye Deutschland" gestern: Die letzten Tage von Jens Büchner

Vox

05.03.2019

"Goodbye Deutschland" gestern: Die letzten Tage von Jens Büchner

"Goodbye Deutschland" nahm noch einmal Abschied von Jens Büchner
Bild: Andreas Arnold, dpa (Archiv)

"Goodbye Deutschland" war gestern mit einer besonderen Folge zu sehen. Sie sollte an Jens Büchner erinnern und Bilder aus seiner Zeit im Krankenhaus zeigen.

"Goodbye Deutschland" mit einer besonderen Folge gestern am 11.3.19: Im November 2018 ist Jens Büchner im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs gestorben. Allgemeine Bekanntheit erlangte er durch die Auswanderer-Sendung "Goodbye Deutschland". Nun strahlte Vox am gestrigen Montag eine Folge über seine Zeit im Krankenhaus aus - mit ausdrücklicher Zustimmung von Büchners Familie.

"Goodbye Deutschland"-Folge gestern in Erinnerung an Jens Büchner

Büchner starb in einem Krankenhaus in Palma de Mallorca. "Das Drehteam von "Goodbye Deutschland" hat Jens Büchner und seine Familie seit 2011 begleitet und war auf ihren ausdrücklichen Wunsch hin auch bei seinen ersten Tagen im Krankenhaus dabei", teilte Vox mit. "Für uns war immer klar, dass wir die Familie entscheiden lassen, ob dieses Material auch ausgestrahlt wird." Dies war vergangenen Montag der Fall, denn Büchners Familie habe der Ausstrahlung ausdrücklich zugestimmt.

"Goodbye Deutschland" zeigte Jens Büchners letzte Tage

Auch in den letzten Wochen begleitete das TV-Team von "Goodbye Deutschland" Jens Büchner und seine Famile. Bereits im Oktober 2018 habe er sich schlecht gefühlt und über Schmerzen geklagt. Es folgte eine rasche Gewichtsabnahme, bis die Diagnose Lungenkrebs durch eine Computertomographie gestellt wurde. "Wir reden nicht mehr von Jahren oder Monaten, sondern von Wochen oder Tagen", teilten die Ärzte der Patchwork-Familie mit. Es hatten sich bereits Metastasen in Knochen und Kopf gebildet, wie weitere Untersuchungen ergaben.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

In Anbetracht der raschen Verschlechterung des Gesundheitszustandes, wurden die Dreharbeiten zu "Goodbye Deutschland" abgebrochen. Einige Zeit nach Jens Büchners Tod äußerte sich seine Frau Danni zu den vergangenen Geschehnissen und der geplanten Zukunft.

Jens Büchners Frau Danni möchte auf Mallorca bleiben

Auf Mallorca hat die Familie gemeinsam "das größte Glück gefunden" und "das größte Unglück kennengelernt", beschreibt Jens Büchners Frau Danni. Zurück  nach Deutschland möchte sie jedoch nicht, auch wenn sie die Umgebung ununterbrochen an ihren verstorbenen Mann erinnert. "Irgendwie hat das alles für mich an Schönheit verloren", erzählt sie am Strand. "Ich gucke aufs Meer und es ist für mich alles nicht mehr so schön wie mit ihm."

Auch die von Jens Büchner eröffnete Bar "Faneteria" soll nicht geschlossen werden. "Ich denke, dass ich versuchen werde, das für ihn weiter zu führen", sagt Danni Büchner. Dabei hofft sie auf die Unterstützung eines anderen Auswanderer-Paars, die seit Jahren Freunde der Familie sind.

Jens Büchner bei "Goodbye Deutschland": Mallorca-Auswanderer, Schlagersänger und TV-Star

Vor etwa acht Jahren wanderte Büchner nach Mallorca aus. Seitdem war er oft Thema bei "Goodbye Deutschland". Auch als Schlagersänger probierte sich Büchner im Laufe der Jahre. Im deutschen Fernsehen tauchte der gebürtige Deutsche in verschiedenen Sendungen auf: 2017 nahm Büchner im Dschungelcamp auf RTL teil, im Sommer 2018 mit seiner Ehefrau Danni beim "Sommerhaus der Stars". Noch wenige Wochen vor seinem Tod war er öffentlich aufgetreten, ohne dass seine Krankheit dem Publikum bekannt war. (rlb)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

11.03.2019

Goodbye Deutschland hat ihn bekannt gemacht und das wollte er auch so ,er war ein Kämpfer bis zum Ende, schade das es ihm nicht geholfen hat und er verstorben ist ...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren