1. Startseite
  2. Panorama
  3. Großer Waldbrand nördlich von Berlin

Berlin

22.04.2019

Großer Waldbrand nördlich von Berlin

Brandenburg gilt als das am stärksten durch Waldbrand gefährdete Bundesland in Deutschland.
Bild: Julian Stähle (dpa)

Rund 20 Kilometer vor den Toren der Hauptstadt ist ein großes Feuer ausgebrochen.

In einem Waldstück im Norden Berlins brannte es in der Nacht zu Montag auf einer Fläche von bis zu 2,5 Hektar.

Das Feuer dehne sich inzwischen nicht weiter aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Der Grund für die Flammen stand noch nicht fest. Gegen 3.00 Uhr sei der Brand von der Polizei gemeldet worden, hieß es weiter. Fast 100 Einsatzkräfte seien zu dem Waldstück im Brandenburger Landkreis Oberhavel ausgerückt. Am Vormittag seien es noch rund 50 gewesen.

Brandenburg gilt als das am stärksten durch Waldbrand gefährdete Bundesland in Deutschland. Der Boden ist dort vielerorts besonders sandig und es gibt einen hohen Anteil von Kiefernwäldern. Im vergangenen Jahr hatte es in Brandenburg wegen der langen Trockenheit viele große Brände gegeben. (dpa)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Ein Rettungshelfer (oben in roter Berufskleidung) klettert angeseilt am Eiffelturm hinunter, während unter ihm der Kletterer an die Gitterstäbe klammert. Foto: Michel Euler/AP
Pariser Wahrzeichen evakuiert

Mann klettert auf Eiffelturm und klammert sich fest

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden