Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Halbpension mit Schmitz: Start, Sendetermine, Teilnehmer, Übertragung im TV und Stream auf Sat.1, Wiederholung - heute Folge 4

Sat.1
05.11.2021

Infos zur Impro-Comedy "Halbpension mit Schmitz": Sendetermine, Teilnehmer und Übertragung

Sat.1 zeigt derzeit eine neue Improvisations-Comedy: "Halbpension mit Schmitz". Wir liefern Ihnen hier alle Infos rund um Start, Sendetermine, Teilnehmer und Übertragung im TV und Stream.

"Halbpension mit Schmitz" ist ein neues Format bei Sat.1, bei dem das Improvisationstalent von Ralf Schmitz und weiteren Akteuren stark gefordert wird. Wann ging die Impro-Show an den Start? Wie liege die folgenden Sendetermine? Wer sind die Teilnehmer? Wie läuft die Übertragung im TV und als Stream? Wir sagen es Ihnen.

"Halbpension mit Schmitz": Wann ist der Start?

Sat.1 hatte den Start der Impro-Comedy auf den 15. Oktober 2021 gelegt. Sendebeginn war um 22.55 Uhr.

Wie liegen die Sendetermine von "Halbpension mit Schmitz"?

Der Sender hat vier Folgen der neuen Impro-Show im Programm. Das sind beziehungsweise waren die Sendetermine und die Sendezeit von "Halbpension mit Schmitz":

  • Folge 1: Freitag, 15. Oktober 2021, 23.00 Uhr
  • Folge 2: Freitag, 22. Oktober 2021, 22.45 Uhr
  • Folge 3: Freitag, 29. Oktober 2021, 22.45 Uhr
  • Folge 4: Freitag, 5. November 2021, 22.45 Uhr
Video: ProSieben

Welche Teilnehmer zeigen bei "Halbpension mit Schmitz" ihr Improvisationstalent?

Das bewährte Prinzip der guten alten Impro-Show "Schillerstraße" erlebt ein Comeback: Comedian Ralf Schmitz und seine Gäste erhalten von Spielleiter Pierre M. Krause über den Knopf im Ohr überraschende Anweisungen, die sie möglichst schnell und möglichst kreativ umsetzen müssen.

Gemeinsam mit Janine Kunze, Lisa Feller, Simon Pearce und Kathrin Osterode stellt sich Ralf Schmitz in seiner neuen Sat.1-Sendung den hoffentlich witzigen Anweisungen von Spielleiter Krause.

In den ersten vier Folgen begrüßt Ralf Schmitz Beatrice Egli, Guildo Horn, Jenke von Wilmsdorff und Smudo als prominente Gäste in seiner Show.

Lesen Sie dazu auch

Im Interview hat die Sat.1-Neuerwerbung Ralf Schmitz (Einstand kürzlich mit "Paar Wars) seiner Freude über die weitere Herausforderung Ausdruck verliehen: "Je mehr ich gefordert werde, umso schöner finde ich es. Das ist bei 'Paar Wars' so und bei 'Halbpension mit Schmitz' noch viel mehr: Da ist nichts vorbereitet, da ist nichts vorher ausgedacht, alles passiert in diesem Moment und kommt aus einem selbst heraus."

Das Sagen in der Show hat allerdings Spiellleiter Pierre M. Krause. Krause wurde mit der Sendung "TV-Helden für den Deutschen Fernsehpreis und den Deutschen Comedypreis nominiert  - den Fernsehpreis hat er gewonnen. 2011 wurde die Show "Es geht um mein Leben!" (EinsPlus) zweimal für den Grimme-Preis nominiert. Eine Nominierung gab es für Krause selbst als Moderator, die andere für die Show als solche.

Schmitz ist von seinem Stichwortgeber Krause hellauf begeistert: "Pierre ist schnell, er ist sehr schlau, bringt sehr viel Humor mit und hat ein gutes Timing. Das macht ihn zum perfekten Spielleiter."

"Halbpension mit Schmitz": Wie läuft die Übertragung im TV und Stream? Gibt es eine Wiederholung?

Sat.1 bringt die Impro-Comedy ganz klassisch in seinem linearen Fernsehprogramm. Zeitgleich läuft die Show auch bei Joyn, einer gemeinsamen Streamingplattform der Medienunternehmen ProSiebenSat.1 Media und Discovery. Ob dort in der Mediathek auch Wiederholungen abrufbereit sein werden, ist bisher nicht bekannt, aber wahrscheinlich.

Der Basisdienst von Joyn ist kostenlos. Wer es gern etwas komfortabler möchte, kann die Premium-Version Joyn Plus abonnieren. Für 6,99 Euro im Monat bietet der Stremingdienst nach eigener Aussage eine "riesige Auswahl an Filmen und Serien", mehr als 70 Live-TV-Sender (einschließlich achtmal Pay-TV), immer wieder neue Originale und Exklusiv-Inhalte sowie Werbefreiheit und "brillante HD-Qualtät. Das Abo ist monatlich kündbar.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.