Newsticker

Rekord-Neuinfektionen in den USA: Trump tritt mit Mund-Nasen-Schutz auf
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Happy Birthday, Videotext: 40 Jahre Weiß auf Schwarz

Fernsehen

01.06.2020

Happy Birthday, Videotext: 40 Jahre Weiß auf Schwarz

Der Teletext hat lange vor Twitter die Welt auf kleinstem Raum erklärt.
Bild: ARD Text, RBB, dpa

Er wirkt wie aus einer längst vergangenen Zeit, hat aber immer noch eine Menge Fans. Der Videotext war der Liveticker der 80er. Erinnerungen an ein Kultprodukt.

Die Bundesliga spielt auf Tafel 252. In einer Zeit, lange vor unserer Zeit. Als noch Zuschauer in die Arenen durften, die damals Stadien hießen, lief in vielen deutschen Haushalten den ganzen Samstagnachmittag der Fernseher. Nicht, dass man da irgendetwas vom Fußball gesehen hätte. Liveübertragungen und Bezahlsender hatte noch keiner auf dem Schirm. Aber es war doch praktisch, um den Überblick zu behalten.

Denn auf besagter Tafel 252 im Videotext von ARD und ZDF gab es quasi in Echtzeit die aktuellen Spielstände. Parallel dazu hörte man im Radio die Tore, die Sekundenbruchteile später wie von Geisterhand als pixelige Zwischenergebnisse auf der Mattscheibe erschienen. Tor in Wattenscheid, Ausgleich in Homburg. Der Bundesliga-Liveticker der 80er Jahre, er hatte etwas geradezu Meditatives.

Noch immer nutzen Millionen Deutsche den Videotext

Vor 40 Jahren ging der Videotext an den Start. Und bis zur Erfindung von Internet und Smartphones wurden die Seiten für viele Deutsche zur wichtigen Informationsquelle. Aktuelle Nachrichten, das Wetter von morgen, die Lottozahlen und eben Sportergebnisse – der Teletext war nicht nur das schnellste Medium seiner Zeit, sondern auch allzeit verfügbar. Heute mag das pixelige Angebot etwas anachronistisch daherkommen. Das heißt aber noch lange nicht, dass es weg kann.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Mehr als sieben Millionen Menschen nutzen Tag für Tag die Textseiten deutscher Fernsehsender. Und so wird in manchem Wohnzimmer auch an diesem Samstagnachmittag wieder die Tafel 252 die Bundesliga zeigen. Live und Weiß auf Schwarz.

Lesen Sie dazu auch:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren