Newsticker
Gesundheitsminister bringen Drittimpfungen und Angebote für Zwölf- bis 17-Jährige auf den Weg
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Harry Potter and the Cursed Child": Harry Potter als Theaterstück: Publikum und Kritiker begeistert

"Harry Potter and the Cursed Child"
09.06.2016

Harry Potter als Theaterstück: Publikum und Kritiker begeistert

Jamie Parker spielt den Harry Potter in dem Theaterstück "Harry Potter and the Cursed Child".
Foto: Charlie Gray/dpa

Bei der Vorab-Aufführung des Theaterstücks "Harry Potter and the Cursed Child" (Harry Potter und das verwunschene Kind) waren Publikum und Kritiker begeistert.

Offiziell startet das Theaterstück erst Ende Juli, doch vorab konnten sich einige Kritiker und Fans von Harry Potter das Stück schon in London anschauen. Und die Begeisterung über das geheimnisumwobene Stück von Erfolgsautorin J.K. Rowling am Londoner Palace Theater lwar groß.

"Hat Rowling es wieder getan? Das Publikum hat keinen Zweifel", schrieb die Kritikerin des " Daily Telegraph ". Gemessen an Applaus und Jubel sei "niemand enttäuscht gewesen", hieß es in dem Boulevardblatt "The Mirror". Laut "Daily Telegraph"-Kritikerin Hannah Furness stellte das Stück auch eingefleischte von Harry Potter zufrieden. "Alle Ängste, dass die Welt von Hogwarts auf der Bühne mit der Konkurrenz den dollarmillionenteuren Spezialeffekten der Filme zu kämpfen haben wird, wurden schnell ausgeräumt."

Zuschauer von Harry Potter 8 begeistert

Auch die Zuschauer waren über das Harry-Potter-Theaterstück begeistert. "Es war phänomenal, wirklich. Es ist dem ganzen Rummel gerecht geworden" so ein Zuschauer gegenüber der BBC. Ein anderer sagte dem Sender: "Es hat mich komplett vom Stuhl gehauen. J.K. Rowling hat einen super Job gemacht."

Darum geht es in "Harry Potter and the Cursed Child"

Die Theatergeschichte spielt 19 Jahre nach dem letzten Band "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes". Auf der Bühne ist Harry längst erwachsen, verheiratet mit Ginny Weasley, der Schwester seines Freundes Ron, und Vater von drei Kindern. Zur Arbeit geht er ins Ministerium für Zauberei.

Harry Potter: Schwarze Darstellerin für Hermine verärgert Fans

Zuvor hatte es Aufregung um eine schwarze Darstellerin der Hermine gegeben. In den Filmen wurde sie von Emma Watson gespielt, auf der Bühne wird sie nun von der schwarzen Schauspielerin Noma Dumezweni dargestellt. Rowling verteidigte die Entscheidung: "Braune Augen, krauses Haar und sehr schlau" - so habe sie Hermine beschrieben. "Von weißer Haut war nie die Rede."

Noma Dumezweni spielt die Hermine in "Harry Potter und das verwunschene Kind.
Foto: Charlie Gray/dpa

Auch bat Potter-Erfinderin J.K. Rowling die ersten Zuschauer in einer Videobotschaft vorab, nicht mehr zu verraten: "Bewahrt das Geheimnis, sodass das Publikum das ,Verwunschene Kind` mit all seinen Überraschungen genießen kann."

"Harry Potter and the Cursed Child": 175.000 Karten in 24 Stunden verkauft

Spannung, Magie und der Kampf des Guten gegen das Bösen - die Erfolgszutaten dürften beim Bühnenspektakel die gleichen sein wie bei den Potter-Büchern, die sich weltweit mehr als 450 Millionen Mal verkauft haben. Das Theaterstück ist eine Gemeinschaftsproduktion von Rowling, dem Dramatiker Jack Thorne und Regisseur John Tiffany und beschäftigt bereits seit Monaten die Fan-Gemeinde.

Noch bevor der Vorhang sich zum ersten Mal öffnet, ist das Theaterstück bereits ein kommerzieller Erfolg. Die ersten 175.000 Eintrittskarten waren im Oktober in weniger als 24 Stunden verkauft, obwohl sie für die beiden Teile des Stücks bis zu 130 Pfund (166 Euro) kosten. Auch das Buch zum Theater, das erst Ende Juli erscheint, ist jetzt schon ein Bestseller. dpa/afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.