Newsticker

Merkel betont Notwendigkeit weiterer Corona-Beschränkungen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Hart aber fair": Gäste zum Thema "Stadtverstopfer, Luftverpester"

ARD, 13.11.2017

14.11.2017

"Hart aber fair": Gäste zum Thema "Stadtverstopfer, Luftverpester"

Bei "Hart aber fair" geht es heute um "Stadtverstopfer, Luftverpester: Muss das Auto an den Pranger?"
Bild: Jörg Carstensen, dpa

Frank Plasberg und seine fünf Gäste diskutierten bei "Hart aber fair" am 13.11. über die Zukunft des Autos. Wer in der Sendung alles dabei gewesen ist.

"Stadtverstopfer, Luftverpester: Muss das Auto an den Pranger?" lautet das Thema der neuesten Folge von "Hart aber Fair" am Montag, 13.11.2017. Fünf Gäste hat Moderator Frank Plasberg eingeladen, um mit ihm das Thema zu diskutieren.

Dass der Autoverkehr für lange Staus vor allem auf den Autobahnen und in den Innenstädten sorgt, merken Pendler am eigenen Leib. Und gefühlt wird es immer schlimmer. Auch die Umweltbelastungen durch das Auto sind enorm. Deshalb ist das Auto für Kritiker ein Technik-Dinosaurier. Kommt nun das Ende des Verbrennungsmotors? Wie sieht es mit alternativen Antrieben aus? Und macht das Autofahren überhaupt noch Spaß, wenn das Elektroauto von einem Computer gesteuert wird?

Die Gäste diskutieren viel, aber auch viel an einander vorbei. Kritik am stereotypen männlichen SUV-Besitzer, der sein Auto "zum Jagen" oder als Ersatz "gewisser Körperteile" verwendet, laufen gewissermaßen ins Leere, da auch Moderator Plasberg einen SUV fährt - ihn direkt anzugreifen, traute sich aber niemand. Und auch um Freiheit geht es. Die hat aber weniger mit dem SUV zu tun, als vielmehr mit Autos an sich. Wer in der Stadt wohnt, mag auf sein Auto häufig verzichten können. Wer im ländlichen Raum wohnt, kann ohne Auto aber nicht mobil sein.

Gäste bei "Hart aber fair" am 13.11.2017

Frank Plasberg spricht in der Sendung mit zwei Politikern, einem Auto-Lobbyisten, einem Kaberettisten und einer Motorsportlerin über das Thema:

Dorothee Bär (CSU): Parlamentarische Staatssekretärin, Bundesverkehrsministerium; Koordinatorin der Bundesregierung für Güterverkehr und Logistik

Stefan Wenzel (Bündnis 90/Grüne): Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz

Matthias Wissmann: Präsident des Verbandes der Automobilindustrie

Werner Schneyder: Kabarettist

Lina Van de Mars: Moderatorin und Motorsportlerin

Ausgestrahlt wird die Sendung am Montag, 13. November 2017, um 21 Uhr in der ARD.

Das ist die Sendung "Hart aber fair" in der ARD

Die Sendung "Hart aber fair" läuft immer am Montagabend in der ARD. In der Sendung, die live ausgestrahlt wird, diskutiert Moderator Frank Plasberg regelmäßig mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft über aktuelle Themen. Wichtige Fakten, die in der Sendung behauptet oder thematisiert wurden, sind einen Tag später in einem Faktencheck im Internet nachzulesen.

"Hart aber fair" ist bereits mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem „Deutschen Fernsehpreis“, dem „Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis“, dem „Adolf-Grimme-Preis“ und dem „Bayerischen Fernsehpreis“. Plasberg ist seit 2001 Moderator der Talkshow.

Während der Sendung können sich Interessierte per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und über die Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die Telefonnummer ist die 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren