Newsticker

Länder wollen Teil-Lockdown bis kurz vor Weihnachten verlängern
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Heftige Unwetter sorgen für Verwüstung auf Teneriffa

Kanarische Inseln

19.11.2018

Heftige Unwetter sorgen für Verwüstung auf Teneriffa

Schwere Unwetter mit Riesenwellen von bis zu sechs Metern Höhe haben am Wochenende auf den Kanarischen Inseln zu Verwüstungen geführt.

Heftige Unwetter haben auf Teneriffa schwere Schäden angerichtet. Besonders schlimm betroffen war der Nordwesten. In der Gegend von Garachico seien 65 Wohnungen vorsorglich evakuiert worden, berichtete die spanische Zeitung El Confidencial. Auf im Internet verbreiteten Videos ist zu sehen, wie riesige Atlantikwellen Balkone in einem mehrstöckigen Wohnhaus mitreißen.

Unwetter auf Teneriffa verursacht Millionenschaden

Auch am Montag war ein Ende der Unwetter auf Teneriffa noch nicht in Sicht. Der verursachte Sachschaden soll laut Expertenschätzungen in die Millionen gehen.

Auch über Katalonien gingen heftige Regenfälle nieder. In Navata in der Provinz Girona seien 170 Liter pro Quadratmeter gemessen worden, hieß es. Über Verletzte oder Tote wurde zunächst nichts bekannt. (dpa/AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren