Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung spricht für ganz Belgien eine Reisewarnung aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Heimliche Lustreise wird Betriebsräten zum Verhängnis

Urteil

11.03.2009

Heimliche Lustreise wird Betriebsräten zum Verhängnis

Tänzerinnen in einem thailändischen Nachtclub. (Symbolbild)
Bild: DPA

Eineinhalb Jahre nach einer heimlichen Lustreise sind zweiEx-Betriebsräte der städtischen Seniorenheime Dortmund zu Geldstrafenverurteilt worden.

Dortmund (dpa) - Eineinhalb Jahre nach einer heimlichen Lustreise sind zwei Ex-Betriebsräte der städtischen Seniorenheime Dortmund zu Geldstrafen verurteilt worden.

Der inzwischen entlassene Betriebsratsvorsitzende hatte mit seiner Stellvertreterin mehrere Tage in einem Sado-Maso-Ferienhaus in Ostfriesland verbracht. Die Angeklagten hätten damals eigentlich in Berlin sein sollen.

Ihr Arbeitgeber hatte fast 4000 Euro für ein Fortbildungsseminar zum Thema "Gleichbehandlungsgesetz" bezahlt. Die Urteile des Dortmunder Amtsgerichts lauten auf Betrug. Der 53-Jährige wurde am Mittwoch zu 3200 Euro, die 44-Jährige zu 1200 Euro Geldstrafe verurteilt.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren