Newsticker
Neue Omikron-Variante ist mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits in Deutschland angekommen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Herr der Ringe: Fans wollen Minas Tirith in England bauen - "Orks" planen Zerstörung

Herr der Ringe
15.08.2015

Fans wollen Minas Tirith in England bauen - "Orks" planen Zerstörung

Schaffen es Herr der Ringe-Fans in England die Fantasy-Stadt Minas Tirith nachzubauen? Symbolbild aus "Der Herr der Ringe".
Foto: Warner dpa

Britische Herr der Ringe-Fans haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um die aus der Triologie bekannte Stadt Minas Tirith nachzubauen. Doch das Projekt hat bereits Gegner.

Fans der Fantasy-Trilogie "Herr der Ringe" wollen die Stadt Minas Tirith, Hauptstadt von Gondor und einer der wichtigsten Orte im Tolkien-Roman, originalgetreu nachbauen.

Herr der Ringe-Stadt Minas Tirith soll fast 2 Milliarden Pfund kosten

Für ihren Traum haben die Fans bereits zwei Grundstücke im Süden Englands ins Auge gefasst. Was allerdings noch fehlt, ist das nötige Startkapital. Die Macher sammeln deshalb auf der Crowdfunding-Plattform indiegogo.com Geld, um ihr Projekt verwirklichen zu können. Das Budget beziffert die Gruppe mit rund 1,85 Milliarden Pfund, die sie in 60 Tagen auftreiben will. Knapp 70.000 Pfund, umgerechnet fast 100.000 Euro, haben sie in den ersten 14 Tagen der Kampagne von mehr als 1750 Unterstützern erhalten.

Und das Geld ist laut den Machern gut angelegt. Denn ihr Minas Tirith soll nicht nur die bemerkenswerteste Touristenattraktion der Welt werden, sondern auch ein Ort zum Wohnen und Leben. Grundstücke wollen sie demnach sowohl für Privatpersonen als auch für Geschäfte anbieten, so dass eine florierende Stadt entstehen kann.

Ork-Fans starten Gegenkampagne zur Zerstörung von Minas Tirith

Allerdings räumen die Tolkien-Fans selbst ein, dass ihr Projekt so gut wie keine Chancen hat, tatsächlich umgesetzt zu werden. Sollten sie die fast zwei Milliarden Pfund nicht zusammenbekommen, so bekämen alle Unterstützer ihr Geld zurück, schreibt die Gruppe auf der Crowdfunding-Plattform.

Ebenfalls auf indiegogo.com gibt es auch schon eine Kampagne, um das künftige Minas Tirith zu zerstören. "Lasst uns diese Stadt Stein für Stein einreißen. Die Zeit der Menschen ist vorbei. Die Zeit der Orks ist gekommen!", heißt es dort. Doch die Gefahr, dass sich die künftigen Erbauer von Minas Tirith, sollte das Geld denn reichen, tatsächlich mit feindlichen Orks herumschlagen muss, ist gering. Von den geforderten eine Million Pfund hat die Gegenkampagne bisher erst 19 Pfund erhalten. AZ

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.