Newsticker

Nach Trumps Wahlkampfauftritt steigen die Corona-Fälle in Tulsa
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Herzogin Meghan zeigt sich bei Auftritt in Kanada ganz bodenständig

Monarchie

15.01.2020

Herzogin Meghan zeigt sich bei Auftritt in Kanada ganz bodenständig

Fällt der Druck endlich von Meghan ab? Der erste öffentliche Auftritt der Herzogin von Sussex am Dienstag in Vancouver wurde wohlwollend aufgenommen - zumindest im Netz.
Bild: Facundo Arrizabalaga/PA Wire, dpa (Archiv)

Herzogin Meghans erster Auftritt nach der royalen Familienkrise wird im Netz wohlwollend kommentiert. Die 38-Jährige besuchte in Vancouver ein Frauenzentrum.

Nach tagelangem Wirbel um den Teilrückzug von Prinz Harry und seiner Frau von ihren royalen Pflichten ist Herzogin Meghan (38) in Kanada erstmals wieder öffentlich aufgetreten. In Vancouver stattete sie einem Frauenzentrum einen Besuch ab, wie die Einrichtung per Facebook mitteilte.

Erster Auftritt nach Rückzug: Herzogin Meghan besucht Frauenzentrum in Vancouver

"Seht mal, mit wem wir heute Tee hatten!", schrieb das Downtown Eastside Women's Centre am Dienstagabend zu einem Foto, das eine lächelnde Meghan im Zentrum einer Frauengruppe zeigt. "Die Herzogin von Sussex, Meghan Markle, besuchte uns heute, um Angelegenheiten zu besprechen, die Frauen in der Gemeinde betreffen."

Herzogin Meghan zeigt sich bei Auftritt in Kanada ganz bodenständig

Facebook-Nutzer kommentierten wohlwollend Meghans bodenständigen Look auf dem Bild: Mit offenen Haaren, hellem Strickpulli und flachen Stiefeln posierte sie zwischen den ebenso leger gekleideten Frauen. "Sie ist wie jede andere angezogen und nicht in "Herzogin-Kleidung"", bemerkte eine Nutzerin. Andere sprachen der Ehefrau des britischen Prinzen Harry schlicht ihre Zuneigung und Bewunderung aus.

Harry und Meghan wollen zwischen Großbritannien und Kanada pendeln

Das Paar hatte mit Sohn Archie um den Jahreswechsel herum bereits mehrere Wochen in Kanada verbracht. Vor einer Woche verkündeten Harry und Meghan dann überraschend, sich teilweise zurückziehen und ein vom Königshaus unabhängiges Leben aufbauen zu wollen - in Großbritannien und Kanada. Meghan war etwas später danach wieder nach Kanada gereist, wo Archie bei einem Kindermädchen geblieben war. (dpa)

Lesen Sie dazu auch den Kommentar: Meghan und Harry: Freiheit gibt es ganz oder gar nicht

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren