1. Startseite
  2. Panorama
  3. Heute kein "Anne Will" im Ersten: Nächste Sendung läuft am 16. Juni

ARD-Talkshow

09.06.2019

Heute kein "Anne Will" im Ersten: Nächste Sendung läuft am 16. Juni

Heute Abend läuft kein "Anne Will" in der ARD.
Bild: Wolfgang Borrs, NDR

Heute Abend läuft keine Ausgabe von "Anne Will". In der Sendung am 02.06.19 standen der Rücktritt von Andrea Nahles und die Zukunft der "GroKo" im Fokus.

Heute gibt es keine Sendung von "Anne Will" in der ARD zu sehen. Die nächste reguläre Ausgabe der Talkshow ist für Sonntag, 16. Juni, angekündigt. Thema und Gäste stehen noch nicht fest.

Bei "Anne Will" am 02.06.19 sollte das Thema eigentlich "Schlechtes Klima - wird die GroKo jetzt grüner?" heißen. Auf dem Prüfstand steht die Klima- und Umweltschutzpolitik der Bundesregierung, hieß es in der Ankündigung. Anne Will wollte mit ihren Gästen über die Stimmung in der Bevölkerung und deren Auswirkungen sprechen. Dann trat aber Andrea Nahles von ihren Ämtern als SPD-Vorsitzende und Fraktionschefin zurück - also wurde das Thema von "Anne Will" geändert.

"Anne Will": Das waren die Gäste am Sonntag, 02.06.19

  • Luisa Neubauer: "Fridays for Future"-Aktivistin
  • Cerstin Gammelin: Stellvertretende Leiterin des Parlamentsbüros der Süddeutschen Zeitung
  • Olaf Scholz (SPD): Vizekanzler und Stellvertretender Parteivorsitzender
  • Norbert Röttgen (CDU): Vorsitzender des Auswärtigen Amtes des Deutschen Bundestag
  • Claudia Kade: Leiterin des Politikressorts bei Welt

Prominente Gäste, prominente Moderatorin: Anne Will im Porträt

Anne Will wurde 1966 in Köln geboren. Nach ihrem Studium der Geschichte, Politologie und Anglistik in Köln und Berlin wurde sie beim Sender Freies Berlin ausgebildet.

Talkshow «Anne Will» verlängert bis Ende 2015
7 Bilder
Anne Will: Ihre Karriere in Bildern
Bild: Jörg Carstensen, dpa

Ab 1999 moderierte die Journalistin als erste Frau die Sportschau. von 2001 bis 2007 präsentierte sie dann später die Tagesthemen - bis sie ihre eigene Talkshow bekam, die seit dem 16. September 2007 fest zur deutschen Fernsehlandschaft gehört.

Anne Will schafft es, mit ihrer Talkshow gute Quoten zu holen. In einem Interview mit unserer Redaktion sagte sie Anfang des Jahres aber auch: "Quote ist für mich nicht wichtig. Weil ich keinen Druck bekomme, dass wir eine besonders hohe Quote haben müssten." Die wichtigsten Aussagen aus dem Interview finden Sie auch noch einmal hier im im Video:

Am Montagabend war TV-Moderatorin Anne Will zu Gast bei "Augsburger Allgemeine Live" im Textilmuseum. Sehen Sie hier, was sie im Gespräch mit Chefredakteur Gregor Peter Schmitz gesagt hat.
Video: rt1.tv

"Anne Will" live im TV und Stream

Wer "Anne Will" nicht im Fernsehen anschauen kann, findet hier auf dieser Seite einen Live-Stream des Ersten. Allerdings sind Zuschauer nicht unbedingt daran gebunden, zum Live-Sendetermin einzuschalten. Ganze Folgen von "Anne Will" lassen sich nämlich auch in der Mediathek der ARD als Wiederholung sehen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier."

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

28.04.2019

Wann endet die Pause? Hoffentlich nie! Wer schaut sich das überhaupt noch an?

Permalink
03.03.2019

Märchentante mit staatlicher Festanstellung, um das "Volk" steuernd zu "demokratisieren".

Permalink
Lesen Sie dazu auch
Küsse vor der Kathedrale: Sergio Ramos und Pilar Rubio. Foto: Antonio Pizarro/AP
Hochzeit

Fußballstar Sergio Ramos heiratet Pilar Rubio

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen