Newsticker

Robert-Koch-Institut meldet erstmals mehr als 19.000 Neuinfektionen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hinterbliebene erhalten zwölf Jahre nach Luxair-Absturz Entschädigung

Luxemburg

21.05.2015

Hinterbliebene erhalten zwölf Jahre nach Luxair-Absturz Entschädigung

Nach dem Absturz eines Luxair-Flugszeugs 2002 wurde jetzt über die Entschädigung für Angehörige entschieden.
Bild: Fotos: Roessler

2002 stürzte ein Luxair-Flugzeug auf dem Weg von Berlin nach Luxemburg ab. Über ein Jahrzehnt später entschied ein Gericht, dass den Hinterbliebene eine Entschädigung zusteht.

Zwölfeinhalb Jahre sind nach dem Absturz eines Luxair-Flugzeugs in Luxemburg vergangen. Jetzt erhalten die Hinterbliebenen von drei deutschen Todesopfern eine Entschädigung, so entschied der Kassationsgerichtshof am heutigen Donnerstag in Luxemburg. Das gab Justizsprecher Henri Eippers bekannt.

Den Angehörigen stehen 330.000 Euro zu

Durch das Urteil sei auch die juristische Aufarbeitung des Unglücks beendet. 330.00 Euro Schadensersatz und Schmerzensgeld inklusive Zinsen stehe den Angehörigen zu, so deren Anwalt Dieter Grozinger.

Am 6. November 2002 war die Maschine auf dem Weg von Berlin nach Luxemburg kurz vor dem Ziel abgestürzt. 20 Menschen starben, darunter auch 15 Deutsche. Schuld am tödlichen Crash waren schwere Pilotenfehler und technische Fehlfunktionen an der Unglücksmaschine. AZ/dpa

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren