Newsticker
Ukrainisches Militär: Russland will strategisch wichtige Stadt Lyssytschansk einkesseln
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hochzeit: Tipps von der Expertin: So wird die Hochzeit zur Traumhochzeit

Hochzeit
17.05.2015

Tipps von der Expertin: So wird die Hochzeit zur Traumhochzeit

Die Hochzeit soll für jeden etwas ganz Besonderes werden. Doch davor ist viel Planung nötig
Foto: Silke Heyer, dpa

Eine Trauung sollte immer ein unvergesslich schöner Tag werden. Doch eine Hochzeit erfordert viel Planung. Eine Wedding Planerin gibt wichtige Tipps.

Die Temperaturen steigen, das Wetter wird schöner - beste Voraussetzungen für eine schöne Hochzeit also. Doch damit das Fest auch gelingt, müssen einige Dinge beachtet werden. Zum Beginn der Hochzeitssaison haben wir mithilfe der Wedding Plannerin Bettina Ponzio aus Augsburg die wichtigsten Punkte zusammengefasst, damit das Fest zur Traumhochzeit wird.

Dass der romantische Tag auch zu einem solchen werden kann, muss der Hochzeit ganz unromantisch eine durchdachte Zeitplanung zugrunde liegen. So sollte mit der Planung mindestens ein Jahr vor dem gewünschten Trauungstermin begonnen werden. Vor allem, wer sich eine besondere Location oder eine bekannte Band wünscht, muss früh dran sein - am besten schon anderthalb Jahre im Voraus, empfiehlt die Expertin.

In einem ersten Schritt sollte man sich auf einen Wunschtermin für das Fest einigen, um alle weiteren Planungen darauf abstimmen zu können.

Wer sich für eine standesamtliche Trauung entscheidet, sollte mindestens sechs Monate vor dem gewünschten Datum einen Termin beim Standesamt vereinbaren. Um sichergehen zu können, dass wirklich alles rechtzeitig klappt, sollte man sich aber am besten gleich zu Beginn der Planung um einen Termin kümmern, rät Ponzio. Insbesondere wer keinen deutschen Pass besitzt, sollte früh dran sein. Die nötigen Unterlagen aus dem Ausland anzufordern, nimmt oft sehr viel Zeit in Anspruch.

Vor allem der Dom ist sehr beliebt

Bei der Planung einer kirchlichen Trauung verhält es sich ähnlich. Um sich die Wunschkirche am Wunschtag zu sichern, sollte man sich etwa ein halbes Jahr im Voraus um einen Termin kümmern. Die Erfahrungen der Wedding Plannerin zeigen: Vor allem der Dom ist bei den Augsburgern sehr beliebt. "Dort entstehen die schönsten Bilder", schwärmt Ponzio. Aber auch freie Trauungen oder kleine Kapellen außerhalb der Stadt werden immer beliebter.

Lesen Sie dazu auch

Der nächste Schritt zur Traumhochzeit ist die Auswahl der Location. Gute Veranstaltungsorte im Raum Augsburg seien rar, meint die Expertin. Deshalb sollte man auch hier nicht zu lange abwarten - die Nachfrage sei sehr groß. Sechs bis zwölf Monate vor dem geplanten Termin sollten sich das zukünftige Ehepaar für eine Location entscheiden.

Wer sich also für eine Kirche entschieden und dort oder am Standesamt einen Termin vereinbart und eine Location ausgewählt hat, kann sich an die Feinarbeit machen. Spätestens jetzt sollte ein endgültiges Budget festgelegt werden. Und dann ist es an der Zeit, sich um die Details zu kümmern. Dazu gehören beispielsweise das Menü, mögliche Gastgeschenke und Einladungskarten. Letztere sollten circa ein halbes Jahr vor der Feier verschickt werden, damit sich auch alle Gäste den Tag freihalten können.

Wer all diese Dinge im Hinterkopf behält, bei dem sollte einer Traumhochzeit nichts mehr im Wege stehen.

Tipps von der Expertin: So wird die Hochzeit zur Traumhochzeit
48 Bilder
Die schönsten Hochzeitsfotos unserer Leser
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.