Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Höhle der Löwen: Georg Kofler kauft Firma von Ralf Dümmel

Firmenkauf
21.10.2021

"Höhle des Löwen"-Investor kauft Firma des Mitjurors Ralf Dümmel

"Löwe" Ralf Dümmel investiert gerne in überzeugende Produkte. Jetzt wurde seine Firma von einem Kontrahenten gekauft.
Foto: TVNOW, Bernd-Michael Maurer

Der bekannte TV-Investor Ralf Dümmel gibt sein Handels- und Konsumgüterunternehmen DS an seinen Show-Kontrahenten Georg Kofler weiter. Das planen die beiden.

Das Berliner Online-Handelsunternehmen Social Chain übernimmt den Konsumgüterkonzern DS des Investors Ralf Dümmel, bekannt unter anderem als Juror aus der Fernsehshow "Höhle des Löwen". Hinter Social Chain steht wiederum der Investor Georg Kofler, der ebenfalls als Juror in der Sendung auftritt. Für die Übernahme zahlt Koflers Firma nach eigenen Angaben insgesamt 220,5 Millionen Euro – davon rund 100 Millionen Euro in bar, wie beide Unternehmen am Dienstag mitteilten. 120 Millionen Euro davon sollen in Form neu geschaffener Aktien in das Unternehmen eingehen. 

Firma von Georg Kofler ist auf Soziale Medien und Influencer-Marketing fokussiert

DS verkauft Aktionsprodukte über stationäre Händler und Discounter, darunter Haushaltsgeräte sowie Lebensmittel und Getränke. In viele dieser Produkte investiert Dümmel seit einigen Jahren als Juror in der TV-Gründershow „Die Höhle der Löwen“. Social Chain hingegen ist vor allem auf Plattformen in den sozialen Medien unterwegs und vermarktet und verkauft dort, unter anderem mit einem Netzwerk aus Influencern, Lebensmittel-, Fitness-, oder Beauty-Produkte.

Georg Koflers Firma ist auf Plattformen in den Sozialen Medien fokussiert.
Foto: Henning Kaiser, dpa

Beide Bereiche, also Online-Vertrieb und stationären Handel zusammenzubringen, dürfte daher das treibende Motiv hinter der Übernahme gewesen sein. Ralf Dümmel sagt in einem Interview mit der Wirtschaftswoche am Dienstag: "Das würde sich doch ergänzen, haben wir oft gehört. Das ist nicht von der Hand zu weisen. Ich werbe immer damit, dass ich Produkte in 40.000 Filialen im Handel bringen kann. Und Georg damit, dass sein Unternehmen über Social-Media-Kanäle 86 Millionen Menschen erreichen kann."

Kofler: "Wir möchten in etwa zwei Jahren die Milliardengrenze beim Umsatz überschreiten"

Zusammen planen beide Unternehmen für dieses Jahr einen Umsatz von 620 Millionen Euro. Aber lohnt sich der Deal auch für Dümmel? Schließlich bleibt Kofler weiter Einzelaktionär. "Tatsächlich muss ich mich auch formal gar nicht unterordnen. Mit der Übernahme erhalte ich ja auch ein Aktienpaket und kann mitreden. Und ich rücke in den Vorstand, mit einem großen Aufgabenbereich. Ich werde sicher nicht weniger arbeiten als vorher", stellt Dümmel im Interview klar.

Lesen Sie dazu auch

Kofler ist Aufsichtsratschef und größter Einzelaktionär bei Social Chain. Seit Jahren sitzen er und Dümmel gemeinsam in der Jury der Fernsehshow, in der angehende Start-up-Gründer um Investitionen in ihre Produkte werben. Kofler erklärt im Gespräch mit der Bild, wie die Zukunftspläne aussehen sollen: "Wir haben vor, ein großes Unternehmen aufzubauen. Wir möchten in etwa zwei Jahren die Milliardengrenze beim Umsatz überschreiten. Kurzum: Wir wollen ein international agierendes Milliarden-Unternehmen im Social Commerce aufbauen.“

Bleiben Kofler und Dümmel Investoren in "Die Höhle der Löwen"?

Doch was bedeutet der Deal für die Zukunft von Ralf Dümmel und Georg Kofler als Investoren in „Die Höhle der Löwen"? Zwei Arbeitskollegen, die sich weiter um Deals in der Show streiten - eher unwahrscheinlich. In der Wirtschaftswoche schaffen die beiden etwas Klarheit - zumindest für ihre bisherigen Deals: "Wir haben heute Morgen alle Gründer informiert, dass für sie erstmal alles bleibt, wie es ist. Wer einen Deal mit Ralf Dümmel gemacht hat, behält Dümmel. Und wer einen Deal mit Georg Kofler gemacht hat, behält Kofler", sagt Kofler. (sohu, dpa)

Hören Sie sich dazu auch unseren Podcast mit einer Influencerin aus der Reihe "Augsburg, meine Stadt" an:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.