Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌
Newsticker
China macht die USA für den Krieg in der Ukraine verantwortlich
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Hurrikan "Harvey": Bewohner von Houston befürchten weitere Hurrikans

Hurrikan "Harvey"
02.09.2017

Bewohner von Houston befürchten weitere Hurrikans

Hurrikan "Harvey" und seine Folgen: Anwohner waten in Houston durch eine überflutete Straße.
Foto: David J. Phillip, dpa

Noch immer herrscht Hurrikan-Saison in Texas - das schließt weitere Wirbelstürme nicht aus. Bis wieder Normalität in der Gegend um Houston einkehrt, ist es noch ein langer Weg.

Bewohner von Houston befürchten, dass noch weitere Wirbelstürme die texanische Millionenmetropole heimsuchen könnten. "Wir sind immer noch in der Hurrikan-Saison, jetzt ist der Hauptzeitpunkt. Von daher ist es nicht ganz unwahrscheinlich, dass sich wieder ein Hurrikan bildet", sagte Sven Duske aus Baden-Württemberg, der seit November 2014 in Houston lebt und arbeitet, in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Es sei die Frage, wie sich ein weiterer Hurrikan mit Starkregen auf die gesamte Situation auswirken würde.

Houston in Texas: Bis zur Normalität kann es Monate dauern

Der gebürtige Hohenloher aus Rot am See im Kreis Schwäbisch Hall glaubt, dass es lange dauern wird, bis die Bewohner Houstons wieder zur Normalität zurückkehren können. "Das wird mindestens Monate dauern, aber das kann sich auch ewig hinziehen", sagte der 40-Jährige. "Ich kann noch nicht sagen, wie es sich auswirkt, wenn die Fluten mal weg sind. Wenn tagelang Wasser auf den Straßen steht und diese vielleicht unterspült sind, wird erst mal die Infrastruktur betroffen sein."

In Teilen von Texas herrscht der Ausnahmezustand, nachdem der Tropensturm "Harvey" sintflutartige Regenfälle in die Gegend um Houston gebracht hat, die für heftige Überschwemmungen sorgten. dpa

Wirbelsturm „Harvey“ hat die Millionenmetropole Houston im US-Bundesstaat Texas ins Flutchaos gestürzt.
14 Bilder
Wirbelsturm „Harvey“ stürzt Texas ins Flutchaos
Foto: Charlie Riedel, dpa

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um die Karte von Google Maps anzuzeigen

Hier kann mit Ihrer Einwilligung ein externer Inhalt angezeigt werden, der den redaktionellen Text ergänzt. Indem Sie den Inhalt über „Akzeptieren und anzeigen“ aktivieren, kann die Google Ireland Limited Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten, auch in Staaten außerhalb der EU mit einem niedrigeren Datenschutz Niveau, worin Sie ausdrücklich einwilligen. Die Einwilligung gilt für Ihren aktuellen Seitenbesuch, kann aber bereits währenddessen von Ihnen über den Schieberegler wieder entzogen werden. Datenschutzerklärung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.