Newsticker
Bundesverfassungsgericht: Corona-Demo in Stuttgart bleibt verboten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. IBES-Dschungelshow 2021: Bea Fiedler ist raus - ein Porträt

RTL

21.01.2021

IBES-Dschungelshow 2021: Bea Fiedler ist raus - ein Porträt

Bea Fiedler ist als Kandidatin bei der Dschungelshow 2021 dabei.
Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die "IBES-Dschungelshow" läuft aktuell bei RTL und Bea Fiedler war als Teilnehmerin mit dabei. Hier stellen wir Ihnen die Schauspielerin näher vor.

RTL zeigt in diesem Jahr anstelle des gewohnten Dschungelcamps die Sendung "IBES - Die große Dschungelshow". Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie können die zwölf ausgewählten Prominenten 2021 nicht nach Australien fliegen und treffen daher in einem TV-Studio in der Nähe von Köln auf die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sowie den beliebten Camp-Arzt Dr. Bob. Auch die Dschungelkrone, welche es sonst zu gewinnen gibt, wird es in diesem Jahr nicht geben. Stattdessen können sich die Teilnehmer ein "Goldenes Ticket" ergattern, welches dem Sieger der Show einen Platz im Dschungelcamp 2022 sichert.

Unter den zwölf Kandidatinnen und Kandidaten der IBES-Dschungelshow 2021 war auch Bea Fiedler. Die 63-Jährige wurde vor allem mit ihren Auftritten in der Filmreihe "Eis am Stiel" einem größeren Publikum bekannt. An der Dschungelshow nahm sie teil, weil sie das Geld braucht, wie sie selbst in einem Interview mit RTL zugibt. Vor ihren Konkurrenten und Konkurrentinnen in der Sendung hat die Blondine jedoch keine Angst und machte ihnen im Gespräch mit RTL folgende Kampfansage: "Ich war als Schülerin NRW-Landesmeisterin in Leichtathletik. Zieht euch warm an!" Erfahren Sie hier im Porträt mehr zu der Dschungelshow-Kandidatin.

IBES-Dschungelshow 2021: Bea Fiedler im Porträt

Bea Fiedler kam am 28.06.1957 in Witten in Nordrhein-Westfalen zur Welt und lebt heute in Erlangen. Nach ihrem Schulabschluss absolvierte sie eine Ausbildung zur Friseurin und begann bereits im Alter von 17 Jahren als erfolgreiches Fotomodell zu arbeiten. 1977 war sie in der Juni-Ausgabe des deutschen Playboys als Playmate des Monats abgebildet.

Neben ihrer Tätigkeit als Model wurde sie nach und nach auch zu einer gefragten Schauspielerin. So spielte sie in diversen deutschen Filmproduktionen, darunter vor allem Komödien, mit. Ihren Durchbruch als Schauspielerin erlangte sie schließlich durch ihre Auftritte in der Filmreihe "Eis am Stiel". Im Jahr 1985 war sie zudem in dem in Nürnberg gedrehten Actionfilm "Macho Man" zu sehen.

Nach ihrer Karriere arbeitete Bea Fiedle in den 1990er-Jahren eine Zeit lang in einem Lokal in ihrem Wohnort Erlangen und betrieb danach eine eigene Bar auf Ibiza. Bis zum Jahr 1995 war die Blondine außerdem mit dem 2011 verstorbenen Sänger und Schauspieler Olli Maier liiert.

Dschungelshow-Kandidatin Bea Fiedler erlitt schweren Schicksalsschlag

Im Jahr 1993 sorgte das einstige Playmate mit der Behauptung für Aufsehen, dass damalige Kronprinz Albert von Monaco der leibliche Vater ihres Kindes sei, welches angeblich im Jahr 1986 in einem Hotel in München gezeugt worden sein sollte. Diese Behauptung konnte Albert von Monaco jedoch mit einem Vaterschaftstest widerlegen.

Darüber hinaus ereilte Bea Fiedler im Jahr 2010 ein harter Schicksalsschlag. Bei der 63-Jährigen wurde eine Leberzirrhose diagnostiziert, weshalb sie sich zwei Operationen unterziehen musste und in Folge der Eingriffe ihre beiden Brüste verlor.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren