Newsticker
RKI meldet 12.257 Neuinfektionen und 349 Todesfälle
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. IBES-Dschungelshow 2021 am 23.1.21: Christina Dimitriou im Porträt

RTL

23.01.2021

IBES-Dschungelshow 2021 am 23.1.21: Christina Dimitriou im Porträt

IBES-Dschungelshow 2021: Kandidatin Christina Dimitriou im Porträt.
Bild: TVNOW, Frank Fastner

Wegen der Pandemie kommt die große Dschungelshow bei RTL diesmal nicht aus Downunder, sondern aus einem deutschen Studio. Mit dabei ist Reality-Star Christina Dimitriou. Wir stellen Ihnen die Kandidatin in diesem Porträt vor.

Die Dschungelshow 2021 bei RTL muss wegen Corona diesmal etwas anders ausfallen. Aber natürlich fällt sie nicht aus! In der neuen 15-teiligen Eventshow kabbeln die Kandidaten sich um das "Goldene Ticket" für Australien 2022. RTL geht nämlich davon aus, dass die Teilnehmer nächstes Jahr wieder ins echte Dschungelcamp einziehen können, um echte australische Krabbeltiere zu verzehren. Deshalb wird in der Show die erste Camperin oder der erste Camper für die 15. Jubiläumsstaffel von IBES gesucht.

Klar: Auch die 2021er Kandidaten werden unter den giftigen Kommentaren der beiden Stamm-Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich leiden müssen, und auch Dr. Bob nimmt alle wieder scharf unter die Lupe. Die Live-Shows laufen mit Studiogästen, wobei es ein Revival des einen oder anderen Highlights der vorigen 14 Staffeln geben wird. Im großen Finale am 29. Januar 2021 entscheiden dann die Zuschauer per Voting, wer 2022 mit dem "Goldenen Ticket" ins echte australische Dschungelcamp einziehen darf.

Zur munteren Schar der Kandidatinnen und Kandidaten von "IBES 2021 - Die große Dschungelshow" zählt Christina Dimitriou, die bei RTL unter der Rubrik "Reality-Star" läuft. Wir stellen Ihnen die 29-Jährige im Porträt vor.

"IBES - Die große Dschungelshow" 2021: Christina Dimitriou im Porträt

Mit 17 Jahren hat Christina eine private Ausbildung im Sektor Kosmetik begonnen. Anschließend ging sie drei Jahre nach Griechenland, in ihre Heimatstadt Igoumenitsa. Sie ist zwar in Dortmund geboren und aufgewachsen, aber ihre Eltern stammen beide aus Griechenland. In Hellas hat sie als Make-Up- und Hairstylistin gearbeitet.

Mit 21 Jahren kam Christina Dimitriou nach Deutschland zurück, wo sie sich mit Haarverlängerungen selbstständig machte. Damals hat sie sich ihrer ersten und nach eigenen Angaben bisher einzigen Schönheitsoperation (Nase und Brust gleichzeitig) unterzogen. Die Operation hat sie auf sich genommen, weil sie laut RTL "schon immer eine kleinere Nase und mehr Brustvolumen" haben wollte.

Wegen der materiellen Sicherheit ist Christina Dimitriou Angestellte geworden

Mit 23 Jahren hat sie ihre Selbstständigkeit aufgegeben und ein Fulltime-Angestelltenverhältnis im Einzelhandel aufgenommen, weil sie damals großen Wert auf eine monatliche sichere Bezahlung gelegt hat.

Ihr optisches Erscheinungsbild ist ihr sehr wichtig. Sie hat mit 25 Jahren angefangen, sich regelmäßig unterspritzen zu lassen und daher diese voluminösen Lippen. Sie liebt den künstlichen Look und steht auch dazu. Was andere dazu meinen, ist ihr relativ egal.

Mit Ende 26 nahm Christina mit ihrem damaligen Freund an der Staffel  1 von "Temptation Island" teil, um endgültige Gewissheit über die Beziehung zu bekommen.

Da sie ihrer eigenen Auffassung nach für viele Menschen ein Vorbild ist, möchte Christina auch weiterhin im Reality-TV präsent bleiben. Sie ist extrem motiviert und kann es kaum erwarten, bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" teilzunehmen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren