Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Ich bin stolz auf euch": Bundespräsident organisiert digitale Abschlussfeier

Schule

16.07.2020

"Ich bin stolz auf euch": Bundespräsident organisiert digitale Abschlussfeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt die Schulabsolventen mit einer Videobotschaft für die Onlinekampagne "Abschlussfeier 2020".
2 Bilder
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt die Schulabsolventen mit einer Videobotschaft für die Onlinekampagne "Abschlussfeier 2020".
Bild: Steffen Kugler/Bundesregierung, dpa

Wegen Corona sind viele Abschlussfeiern dieses Jahr ausgefallen. Der Bundespräsident und Promis bieten ein digitales Trostpflaster für die betroffenen Schüler.

Mutterseelenallein steht der Bundespräsident im Schloss Bellevue und spricht zu zahllosen bunten Luftballons. Ja, ist denn schon wieder Fasching? Nein, Corona. Und Frank-Walter Steinmeier spricht eigentlich auch nicht zu den farbenfrohen Ballons, die die leeren Stuhlreihen im Großen Saal schmücken, sondern zu den rund 1,9 Millionen Schulabgängern aus ganz Deutschland.

Die müssen nämlich wegen der Corona-Krise auf ihre Abschlussfeier verzichten. An ausgelassene Partys und feierliche Zeugnisübergaben ist in Zeiten von Kontaktverboten und Abstandsregeln schließlich nicht zu denken. Ändern kann daran freilich auch der Bundespräsident nichts. Aber als kleines Trostpflaster für dieses enttäuschende Ende eines wichtigen Lebensabschnitts laden er und seine Frau Elke Büdenbender die Jugendlichen per Videobotschaft auf Instagram zu einer "digitalen Abschlussfeier 2020" ein.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Unter dem Hashtag #Abschlussfeier2020 sollen die Absolventen dieses Jahrgangs Videos hochladen, Freunde markieren, kommentieren, liken und online gemeinsam feiern. "Reden von älteren Herren mit weißen Haaren haben euch nicht so sehr gefehlt", sagt Steinmeier in seiner Videobotschaft. "Nur eins will ich euch sagen: Ich bin, ganz Deutschland ist stolz auf euch", richtet er seine Worte an alle Schulabgänger, von der Hauptschule bis zum Gymnasium. Und der Bundespräsident ist damit nicht alleine.

Joko und Klaas, Toni Kroos und viele weitere Promis gratulieren per Videobotschaft

Mehr als 70 Prominente sprechen den Absolventen auf der eigens eingerichteten Internetseite www.abschlussfeier-2020.de in Videobotschaften ihre Glückwünsche aus und machen den Schülern Mut. Unter den Gratulanten sind unter anderem das Moderatoren-Duo Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt, die Fußball-Nationalspieler Joshua Kimmich und Toni Kroos, Basketball-Star Dennis Schröder, Schauspieler Mathias Schweighöfer und der Sänger Max Giesinger. Von den meisten der Promis sind auch alte Schulfotos auf der Webseite zu finden.

Mehr als 70 Prominente machen bei der Aktion "Abschlussfeier 2020" des Bundespräsidenten mit. Sie alle teilen ein Foto aus ihrer Jugend und eine persönliche Videobotschaft für die Schüler.
Bild: Screenshot

Die Aktion erinnert ein wenig an die Online-Abschlussfeier, die Barack und Michelle Obama im Juni für die US-amerikanischen Absolventen 2020 organisiert haben, ebenfalls mit Videobotschaften zahlreicher Prominenter, unter anderem von Alicia Keys, Beyoncé und Tom Hanks. Dass es nun auch in Deutschland eine ähnliche Aktion gibt, überrascht Psychologin Dr. Nora Gaupp vom Deutschen Jugendinstitut in München nicht: "Der Schulabschluss ist eines der ganz wichtigen Ereignisse im Leben junger Menschen. Damit kommt auch der Schulabschlussfeier eine wichtige symbolische Bedeutung zu."

Ein wesentlicher Aspekt sei dabei allerdings, dass nochmal alle Jugendlichen einer Klasse oder eines Jahrgangs zusammenkommen und miteinander feiern, sagt Gaupp: "Dies geht nur sehr bedingt, wenn die Feier in den digitalen Raum verlegt wird." Dennoch sei eine digitale Feier für viele sicher die bessere Lösung, als sie ganz ausfallen zu lassen. "Aber Chancen auf besondere Begegnungen, gemeinsame Gespräche oder unerwartete Ereignisse, wie zum Beispiel ein Platzregen auf dem Heimweg, die im Gedächtnis haften bleiben, gibt es digital definitiv weniger", gibt die Psychologin zu bedenken. "Nur wenn die Videokonferenztechnik streikt, kann das vielleicht ein ebenso erinnerungswürdiges Ereignis darstellen."

Die digitale Abschlussfeier 2020 des Bundespräsidenten ist ein Zeichen gesellschaftlicher Anerkennung

Die Geste des Bundespräsidenten ist in den Augen der Expertin aber ganz sicher ein Zeichen gesellschaftlicher Anerkennung für die erfolgreiche Schulzeit der Jugendlichen. Sie komme auch nicht überraschend, da Lernen, Schule und Bildung eine hohe gesellschaftliche Bedeutung hätten. "Schön wäre es daher, wenn der Bundespräsident eine vergleichbare Anerkennung auch für andere Lebensbereiche und Leistungen junger Menschen zeigen würde, etwa zum Abschluss eines Freiwilligenjahres oder für ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit", sagt Gaupp.

Zumindest die Schüler dürfen sich aber über die Videobotschaften freuen. Und mindestens einer unter ihnen kann der Corona-Krise und der deshalb ausgefallenen Abschlussfeier sogar etwas Positives abgewinnen. "Ich kann nicht tanzen", verrät Momme Carstensen, der gerade seinen Abschluss an der Fridtjof-Nansen-Schule in Flensburg gemacht hat, in einem eingefügten Clip im Video des Bundespräsidenten. "Und egal, wie sehr ich einen Groll gegen Corona hege: Ich glaube, es hat mich einfach vor einem der peinlichsten Momente meines Lebens gerettet."

Mehr zum Thema:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren