Newsticker

Teil-Lockdown bis 10. Januar 2021 verlängert - Söder deutet Verschärfung an
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Im neuen "Asterix in Italien" geht es rasant zu

Band 37

09.10.2017

Im neuen "Asterix in Italien" geht es rasant zu

Didier Conrad und Jean-Yves Ferri veröffentlichen im Oktober den neuen Asterix-Band.
Bild: Bertrand Guay

Mit "Asterix in Italien" erscheint in diesem Monat Band 37 des Kult-Comics. Obelix spielt darin eine besondere Rolle.

Alle Wege führen nach Rom? Nicht im neuen "Asterix in Italien", der am 19. Oktober erscheint. Das jüngste Abenteuer des unbeugsamen Galliers handelt von einem Wagenrennen quer durch Italien, wie Autor Jean-Yves Ferri und Zeichner Didier Conrad am Montag in Paris bekanntgaben. Spannend für alle Fans des Kult-Comics: In Band 37 spielt Obelix eine ganz besondere Rolle.

Die Handlung der Geschichte: Um das Ansehen Roms zu steigern, lässt Julius Cäsar ein Rennen mit Pferdewagen ausrichten. Dazu sind alle Völker der antiken Welt aufgerufen. Zur Bedingung macht Cäsar einen Sieg des römischen Gespanns unter dem skrupellosen Wagenlenker Caligarus und Beifahrer Bleifus. Allerdings hat er nicht mit Asterix und Obelix gerechnet...

Das Besondere in dem Comic: Obelix hat in dem neuen Band die Zügel in der Hand, denn er lenkt den gallischen Wagen. "Mir gefiel die Idee, dass Obelix andere Seiten seiner Persönlichkeit entdeckt", sagte Autor Ferri, der nach "Asterix bei den Pikten" und "Der Papyrus des Cäsar" zum dritten Mal einen "Asterix"-Band mit Zeichner Conrad gestaltet hat. Die deutsche Ausgabe von "Asterix in Italien" erscheint im Verlag Egmont Ehapa.

"Asterix in Italien" ist Hommage an Albert Uderzo

Das Abenteuer ist auch eine Hommage an den inzwischen 90 Jahre alten Asterix-Zeichner Albert Uderzo, der die Abenteuer ab 1959 gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Texter René Goscinny herausbrachte. Uderzo ist der Sohn italienischer Einwanderer. Zudem träumte er als Jugendlicher von einer Karriere als Rennfahrer, wie er nun in einer Videobotschaft erzählte: "Die Geschichte rührt mich sehr, denn Autos waren neben Comics meine große Leidenschaft." afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren