1. Startseite
  2. Panorama
  3. Influencerin Belle Delphine verkauft Badewasser

Instagram-Star

09.07.2019

Influencerin Belle Delphine verkauft Badewasser

Eine britische Influencerin lässt ihre Fans an ihrem Wannenbad teilhaben - für 30 Dollar verkauft sie das gebrauchte Wasser.
Bild: Pleul, dpa (Symbol)

Mit gutem Marketing lässt sich alles verkaufen: Influencerin Belle Delphine bietet benutztes Badewasser an - und hat Erfolg. Nicht alle Fans finden das gut.

Rosa Kopfhörer, pinker Gamecontroller, Badeanzug mit Hase Miffy: Influencerin Belle Delphine hatte auf die Details geachtet, bevor sie ihren mehr als vier Millionen Fans auf Instagram vergangene Woche ein ungewöhnliches Angebot präsentierte: Unter dem Markennamen "Gamer Girl Bath Water" bot das Cosplay-Model in kleinen Schraubgläsern ihr Badewasser an, für 30 Dollar das Stück. Das zweifelhafte Angebot schlug ein: Bereits nach drei Tagen waren alle Gläser ausverkauft - und die Fans diskutierten in zahlreichen Internetforen über die Aktion der 19-Jährigen.

Badewasser verkauft: Belle Delphine liebt die Provokation

Auf Twitter zeigten sich viele Nutzer verärgert über den Badewasser-Verkauf und kritisierten das Verhalten des Models. Andere lobten sie für ihre Geschäftstüchtigkeit und äußerten Genugtuung über das Vorgehen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Britin Diskussionen auslöst: Bereits im Juni hatte Belle Delphine angekündigt, bei genügend Klicks einen Kanal auf der einschlägigen Videoseite PornHub zu eröffnen. Viele Fans hofften auf Einblicke - und bekamen dann Belanglosigkeiten präsentiert, unter anderem ein Streichelvideo mit Plüschtieren.

Badewasser von Instagram-Star Belle Delphine ausverkauft

Die Kunst der Provokation beherrscht Belle Delphine auf jeden Fall: Ihre Instagram-Postings reizen die Nutzungsbedingungen des Netzwerks aus und bedienen die Fantasien ihrer wohl meist männlichen Fans. Vor allem in der Gaming-Szene ist das Model beliebt - und das, obwohl sie in keinem ihrer Videos oder Posts selbst Videogames spielt. Ihre Anhänger kommen also vermutlich nicht auf ihre Seite, um sich Tipps für ihre Lieblingsspiele zu holen - sondern eher, um nackte Tatsachen zu sehen.

Auf neues Badewasser müssen die Fans aber wohl noch warten: Im Online-Shop der Influencerin ist das Produkt immer noch vergriffen. Scheinbar muss also auch Belle Delphine nicht ständig baden - aller schmutzigen Posts zum Trotz.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

10.07.2019

Gute Geschäftsidee!
Zumindest für eine dekadente Gesellschaft die solches "Gschwerl" braucht.

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren