Newsticker

Mecklenburg-Vorpommern erwägt Abschaffung der Maskenpflicht
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia": Start der Doku, Folgen, Handlung, Trailer - am 15.04.2020 geht es los

Netflix

15.04.2020

"Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia": Start der Doku, Folgen, Handlung, Trailer - am 15.04.2020 geht es los

"Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia" startet Mitte April bei Netflix. Infos zu Handlung, Folgen und den Trailer gibt es hier.
Bild: Alexander Heinl, dpa

Die Dokumentation "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia" startet Mitte April bei Netflix. Alle Infos zu Folgen und Handlung sowie einen Trailer gibt es hier.

Bei der neuen Netflix-Dokumentation "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia" geht es um die Mängel und Missstände im US-amerikanischen Strafrechtssystem. Unter anderem wirken die Oscar-Gewinner Alex Gibney und Roger Ross Williams an der Doku-Serie mit. Alle Infos rund um Start, Folgen und Handlung der neunteiligen Dokumentation haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Start von "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia"

Netflix hat den Start der neuen Doku-Reihe für den 15. April 2020 angekündigt und wie immer werden sofort alle Folgen veröffentlicht. Der Streaming-Dienst kann laut Anbieter 30 Tage lang kostenlos genutzt werden, danach kostet ein Abo zwischen 7,99 und 15,99 Euro.

"Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia": Folgen

Die Macher der Serie haben bereits verraten, mit welchen Menschen sich die Serie beschäftigen wird. In der ersten Staffel wird es um Chester Hollman III, Keith Harward, Thomas Haynesworth, Franky Carrillo, Kenneth Wyniemko, Alfred Dewayne Brown, Levon Brooks und Kennedy Brewer gehen, die alle für ein Verbrechen inhaftiert wurden, das sie nachweislich nicht begangen hatten.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Jede Folge soll etwa eine Stunde dauern, wobei die neun Episoden thematisch in drei Teile untergliedert sind. Diese Themenbereiche lauten: "Der Beweis", "Der Zeuge" und "Die Staatsanwaltschaft".

Die Titel der einzelnen Folgen lauten:

1. Der Beweis: Tatsächlich und ohne Zweifel

2. Der Beweis: Die Wahrheit wird mich verteidigen

3. Der Beweis: Die Pflicht zur Korrektur

4. Der Zeuge: Die Ermordung von Donald Sarpy

5. Der Zeuge: Die Prozesse gegen Franky Carrillo

6. Der Zeuge: Die Schaffung von Erinnerungen

7. Die Staatsanwaltschaft: Zur falschen Zeit am falschen Ort

8. Die Staatsanwaltschaft: Zurückgehaltenes Alibi

9. Die Staatsanwaltschaft: Eine-Million-Dollar-Mann

Die Handlung von "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia": Worum geht es in der Dokumentation?

Die Serie befasst sich mit zu Unrecht verurteilten Menschen, die eine Haftstrafe für ein Verbrechen absitzen mussten, das sie nicht begangen haben. Thomas Haynesworth saß beispielsweise 27 Jahre unschuldig im Staatsgefängnis, bevor er 2011 entlastet werden konnte. In jeder Folge wird die Geschichte einer Person erzählt, die das Schicksal von Thomas Haynesworth teilt. Die Frage: "Wie konnte es dazu kommen?" steht dabei im Mittelpunkt. Die Macher der Serie wollen auf Mängel im US-amerikanischen Rechtssystem aufmerksam machen, die dafür sorgen, dass immer wieder Menschen unschuldig verurteilt werden.

Trailer zu "Innocence Project – Gerechtigkeit für Justitia"

Einen Trailer zur Dokumentation wurde von Netflix bisher nicht veröffentlicht. Wir werden ihn an dieser Stelle nachliefern, sobald er verfügbar ist. (AZ)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren