1. Startseite
  2. Panorama
  3. Iron-Maiden-Flugzeug "Ed Force One" bei Unfall beschädigt

Santiago de Chile

13.03.2016

Iron-Maiden-Flugzeug "Ed Force One" bei Unfall beschädigt

Das Flugzeug "Ed Force One" der britischen Heavy-Metal-Band Iron Maiden nach dem Unfall auf dem Flughafen in Chile. Die Triebwerke sind beschädigt.
Bild: Marcelo Hernandez, dpa

Die Heavy-Metal-Band Iron Maiden fliegt mit ihrem eigenen Privatflieger "Ed Force One" zu Konzerten auf der ganzen Welt. Doch vorerst müssen sie auf eine andere Maschine umsteigen.

Für die britische Heavy-Metal-Band Iron Maiden heißt es in den nächsten Monaten: bitte umsteigen. Das Flugzeug von Iron Maiden ist bei einem Unfall am Flughafen von Santiago de Chile schwer beschädigt worden. Wie die Band und lokale Medien berichteten, war die Boeing 747-400 mit dem Namen "Ed Force One" am Samstag von einem Traktor zum Auftanken geschleppt worden. Dabei riss die Verbindung zwischen Flieger und Schleppfahrzeug, das Flugzeug verlor sein Gleichgewicht und krachte auf den Boden. Dadurch wurden zwei Triebwerke stark beschädigt. Zudem wurden zwei Flughafenmitarbeiter verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die Boeing mit dem großen Schriftzug "Iron Maiden" wird von Sänger Bruce Dickinson meist selbst geflogen. Er hat eine Pilotenausbildung und für die bei der aktuellen Welttournee erstmals genutzte Boeing 747-400 ein Zusatztraining absolviert. Die 20 Tonnen Equipment seien noch nicht an Bord gewesen, ebenso kein Crew-Mitglied, betonten die Musiker. "Auch wenn das sehr tragisch für unser schönes Flugzeug ist, rechnen wir nicht damit, dass dies den Tourplan mit den nächsten beiden Konzerten in Córdoba und Buenos Aires beeinträchtigen wird", so Iron Maiden. Am Freitagabend hatte die 1975 gegründete Band aus Großbritannien in Chiles Nationalstadion vor 58 000 Menschen gerockt.

Iron Maiden: Triebwerke müssen eventuell ausgetauscht werden

Die Band betonte, es könnte ein Austausch der Triebwerke erforderlich sein, es sei wohl mit einer langwierigen Reparatur zu rechnen. Die nächsten Konzerte der Südamerika-Tour waren für Sonntag in Córdoba, Dienstag in Buenos Aires und am Donnerstag in Rio de Janeiro geplant.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
IMGM2150.jpg
148 Bilder
Iron Maiden rockt vor 23.000 in Aach
Bild: Sebastian Pantel

Laut Dickinson, der letztes Jahr eine Krebserkrankung überstand, wurde die Boeing von Air Atlanta Icelandic geleast. Der Vorteil gegenüber der zuvor bei Welttouren benutzten Boeing 757 sei die Größe, die ganze Bühnentechnik könne damit transportiert werden. Der Name des Fliegers bezieht sich auf das Band-Maskottchen Eddie, eine Zombie-Kreatur, die auf allen Alben-Covern auftaucht und auch das Seitenleitwerk am Heck des Fliegers großformatig ziert. Die "Book of Souls World Tour" führt Iron Maiden nach eigenen Angaben über eine Gesamtdistanz von 88 500 Kilometern in rund 35 Länder. 

Iron Maiden zählt zu den erfolgreichsten Heavy Metal Bands der Welt. Insgesamt haben sie nach eigenen Angaben mehr als 90 Millionen Alben verkauft. dpa

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Vor allem im Spiel «6 aus 49» haben die Anbieter mit Verlusten zu kämpfen. Foto: Frank May
Lotto am Mittwoch, 14.11.18

Lottozahlen: Gewinnzahlen sind vier Millionen Euro wert

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden