Newsticker
Russisches Unternehmen Transneft: Öl-Lieferung durch Ukraine ist eingestellt
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Isabella Levina Lueen: Das ist Deutschlands Star für den ESC 2017 in Kiew

Isabella Levina Lueen
10.02.2017

Das ist Deutschlands Star für den ESC 2017 in Kiew

Als Isabell Levina Lueen nach dem Finale noch einmal „Perfect Life“ singt fällt Glitter von der Decke. Mit dem Lied tritt sie beim ESC 2017 in Kiew auf.
Foto: Henning Kaiser, dpa

Die 25-jährige Levina kennt bislang fast keiner. Doch am Donnerstagabend begeisterte sie beim Vorentscheid zum ESC 2017 mit ihrer Stimme ein Millionen-Publikum.

Die Sendung läuft schon fast eine Stunde. Sängerin Lena Meyer-Landrut, die im bodenlangen Glitzerkleid in ihrem Juroren-Ledersessel sitzt, hat viel über die Stimmfarbe der vier Kandidaten für den Eurovision Song Contest philosophiert, die schon aufgetreten sind. Da sagt Vorentscheid-Moderatorin Barbara Schöneberger: „Wenn Sie auf Stimmfarbe wild sind, dann freuen Sie sich auf die nächste Kandidatin: Levina.“

Der Einspieler, mit dem alle bislang eher unbekannten Kandidaten dem Publikum nähergebracht werden, zeigt eine junge blonde Frau, 25, im Schnee tanzend. Isabella Levina Lueen lacht. Dann bitzelt es dem Zuschauer in den Ohren, so eindrucksvoll ist ihre Stimme, schon wenn sie nur spricht. Tief, ein bisschen kratzig und rau. In diesem Moment denkt man: Das könnte was werden, mit dieser Levina. Dabei hat sie noch nicht mal gesungen. Als sie dann auf der Bühne steht und mit Adeles „When We Were Young“ ausgerechnet die Großmeisterin der beeindruckenden Pop-Stimmen anstimmt und ihr das auch noch gelingt, hat Levina den ESC-Vorentscheid eigentlich schon gewonnen. Juror Florian Silbereisen attestiert ihr sogleich internationales Niveau. Vor allem von den anderen vier hebt sie sich ab. Die waren zwar nett, aber auch nicht mehr.

Levina vertritt Deutschland am 13. Mai beim ESC in Kiew

Bei der gebürtigen Bonnerin hingegen hat man das Gefühl, sie weiß, was sie tut. Egal ob sie das von ihr ausgewählte Adele-Cover oder die vorgegebenen Lieder „Wildfire“ und „Perfect Life“ singt, es passt. Es hört sich nach Glamour und Drama, nach mehr als dem letzten Platz, an. Auch die großen ESC-Gesten beherrscht sie. Dabei hat die 25-Jährige fast keine Erfahrung mit der großen Bühne. Dass es passt, da sind sich Jury, Studiopublikum und Fernsehzuschauer, die via Telefon und Handy abstimmen, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest am 13. Mai in Kiew vertreten soll, einig. Und so steht schon vor der vierten und finalen Runde fest: Levina fährt nach Kiew. Bleibt nur die Frage: Mit welchem Song? Sowohl „Wildfire“ als auch „Perfect Life“ sind typische Popsongs. Der eine ein bisschen peppiger, der andere etwas rockiger. Levina singt beide als Balladen.

Fünf Kandidaten treten gegeneinander an, nur einer kann Deutschland im Eurovision Song Contest 2017 in Kiew vertreten. Die Galerie zeigt den Vorentscheid in den wichtigsten Bilder.
17 Bilder
"Unser Song 2017": Der Vorentscheid zum ESC in Bildern
Foto: Sascha Steinbach

Musik, sagt die 25-Jährige, sei ihr Leben. Ihr Plan A. Einen Plan B gebe es nicht. „Plan A ist alles, was ich möchte“, sagt sie. Zwar studiere sie Musikmanagement in London, doch viel lieber als die Großen zu vertreten, möchte sie selber auf der Bühne stehen. Schon als Kind sang sie im Chor, trat in Kindermusicals auf und studierte Gesang in Chemnitz. Gehört haben von ihr wohl nur die etwas, die schon in einer der Bars, in denen sie auftritt, um sich etwas Geld dazuzuverdienen, saßen. „Ich war schon immer hier. Ich habe es halt nur jetzt irgendwie an die Öffentlichkeit geschafft“, sagt die 25-Jährige.

Beim ESC 2017 singt Levina den Song „Perfect Life“

Dass sie in Kiew mit „Perfect Life“ starten wird, ist dann die einzige wirkliche Überraschung des Abends. Lange sah es so aus, als gewinne „Wildfire“. Doch Levina ist zufrieden mit der Wahl. „Das ist ein Song, bei dem die Menge mittanzen kann“, sagt sie im ARD-Morgenmagazin. Bleibt zu hoffen, dass sie es auch tut und für Deutschland beim ESC mehr herauskommt als wieder nur der letzte Platz. mit dpa

Lesen Sie dazu auch

Alle Entwicklungen zum ESC 2017 finden Sie in unserem News-Blog.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.