Newsticker
Intensiv-Mediziner: Intensivstationen brauchen Inzidenz von unter 200 zur Entlastung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Jena: Rechter Aufmarsch - Polizei setzt Pfefferspray ein

Jena
09.11.2016

Rechter Aufmarsch - Polizei setzt Pfefferspray ein

Vor dem Thügida-Aufmarsch in Jena gab es Zusammenstöße zwischen Rechten und Linken. Die Polizei setzte Pfefferspray ein.

Kurz vor Beginn eines Aufmarsches von Rechtsextremen in Jena am Jahrestag der Pogromnacht von 1938 ist es zu Zusammenstößen zwischen rechten und linken Demonstranten gekommen. Die Polizei habe am Mittwochabend Pfefferspray eingesetzt, um beide Seiten zu trennen, sagte eine Polizeisprecherin. Fünf Teilnehmer seien vorläufig festgenommen worden.  

Mehr als 1000 Menschen demonstrierten gegen den Aufmarsch von Thügida, dem sich 60 bis 80 Anhänger anschlossen. Das Bündnis wollte am Abend mit Fackeln durch Jena ziehen. Angaben zur Zahl der Demonstranten lagen der Polizei zunächst nicht vor. Sie war mit mehreren Hundert Beamten im Einsatz. dpa

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.