Newsticker
Jens Spahn hält Impfung für Jugendliche bis Ende der Sommerferien für möglich
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Johannes Oerding im Porträt - Sing meinen Song 2021 am 11.5.21

Johannes Oerding
11.05.2021

Sing meinen Song 2021: Gastgeber Johannes Oerding im Porträt

Johannes Oerding ist der Gastgeber von "Sing meinen Song" 2021. Lesen Sie hier ein Porträt.
Foto: Christian Charisius, dpa

Er ist der neue "Sing meinen Song"-Gastgeber: Johannes Oerding lädt sechs Künstler ein, ihre Songs zu tauschen. Lesen Sie hier ein Porträt zu dem Sänger.

Johannes Oerding ist der Gastgeber in Staffel 8 von "Sing meinen Song". Die Dreharbeiten fanden wegen der weltweiten Pandemie erstmals in Deutschland statt.

Gastgeber Johannes Oerding freut sich sehr auf die neue Staffel von "Sing meinen Song": "Was 'ne Ehre, ich freue mich zurück zu sein! - Vom Gast zum Gastgeber und vom Erzähler zum Zuhörer. Ich bin mir sicher, dass uns spannende Künstler-Biographien, kreative Momente und jede Menge Herz und Seele auf der Couch erwarten", so der 38-Jährige in einem Interview mit Vox. Hier im Porträt stellen wir Ihnen den neuen "Sing meinen Song"-Gastgeber näher vor.

"Sing meinen Song" 2021: Johannes Oerding im Porträt

Johannes Oerding wurde am 26. Dezember 1981 in Münster geboren und widmete sich bereits früh der Musik. Gemeinsam mit seiner Schülerband spielte er auf einem Stadtfest, wo ein Produzent auf ihn aufmerksam wurde. Bekannt wurde er im Jahr 2009 als Teil des Vorprogramms von Musikern wie "Simply Red" oder "Ich + Ich". Im gleichen Jahr, am 21. August 2009, veröffentlichte er sein erstes Soloalbum "Erste Wahl", das es auf Platz 39 der Albumcharts in Deutschland schaffte. Mittlerweile hat Johannes Oerding bereits sechs Studio-Alben veröffentlicht - fast alle mit Goldstatus. Sein Album "Kreise" erreichte mit mehr als 200.000 Exemplaren sogar Platinstatus. "Alles brennt" erhielt in Deutschland Dreifachgold, in der Schweiz Platin. Sein aktuellstes Album heißt "Konturen" und wurde 2019 veröffentlicht.

"Sing meinen Song" 2021: Johannes Oerding möchte ein Vorbild sein

Der Sänger sagt offen seine Meinung und sieht sich in einer Vorbildfunktion: "Ich denke, dass wir als Künstler die Aufgabe haben, die Menschen anzupiksen, zum Nachdenken zu bringen und unsere Reichweite für die hoffentlich richtige Sache zu nutzen." So ist es auch nicht verwunderlich, dass er selbst bei Konzerten manchmal aneckt. In seinem Album "Konturen" stellte er sich klar politisch auf und bei seinen Konzerten äußert er gerne mal seine Meinung - zum Beispiel gegenüber der AfD.

Auch in Zeiten der Corona-Pandemie zeigt sich der 38-Jährige engagiert und plädiert auf seinen sozialen Netzwerken klar für das Zuhause bleiben. Während der Quarantäne im März habe er selbst seine Freundin Ina Müller nicht besucht, wie er in einem Interview mit der Deutschen Presseagentur erzählt. Trotzdem wird es von dem Künstler vermutlich keine Konzerte im Autokino geben: "Ich brauche die Reaktion des Publikums", so der Musiker.

Eines seiner Markenzeichen ist ein stylischer Porkpie-Hut, weshalb er 2019 von der Gemeinschaft Deutscher Hutfachgeschäfte als "Hutträger des Jahres" ausgezeichnet wurde. Die Lieblingsspeise des "Sing meinen Song"-Gastgebers ist Döner, wie er in einem Interview erzählt.

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren