Newsticker

Steigende Infektionszahlen: Bundesregierung erklärt Regionen in elf EU-Ländern zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "Kampf der Realitystars": Johannes Haller im Porträt - 26.8.20

RTL 2

26.08.2020

"Kampf der Realitystars": Johannes Haller im Porträt - 26.8.20

"Kampf der Realitystars": Johannes Haller im Porträt.
Bild: RTLZwei

"Kampf der Realitystars" ist am 22. Juli gestartet. Hier finden Sie ein Porträt mit allen Infos rund um den Kandidaten Johannes Haller.

Bei "Kampf der Realitystars" versuchen etliche Promis sich den Titel "Realitystar 2020" und damit auch die Siegerprämie in Höhe von 50.000 Euro zu holen. Einer der Kandidaten ist Johannes Haller. Lesen Sie hier ein Porträt des 32-Jährigen.

"Kampf der Realitystars": Johannes Haller war "Bachelorette"-Kandidat

Johannes Haller wurde am 14. Januar 1988 in Ravensburg geboren. Der ausgebildete Mechatroniker und Automobilkaufmann vom Bodensee fühlt sich auf dem Wasser wohl: Er ist leidenschaftlicher Segler. Außerdem engagiert er sich nach eigenen Angaben ehrenamtlich in der Jugendarbeit und bildet Pfadfinder aus. Auch Glaube scheint ihm wichtig zu sein, denn Johannes geht regelmäßig in die Kirche.

"Kampf der Realitystars": Johannes Haller im Porträt

Johannes Haller ist immer wieder in Reality-TV Formaten zu sehen. Unter anderem nahm er an "Promi Big Brother" und "Sommerhaus der Stars" teil. Bei "Die Bachelorette" 2017 hatte er es ins Finale geschafft. Am Ende musste sich Jessica zwischen ihm und David entscheiden - und gab Johannes keine Rose. Ein Jahr später nahm er bei "Bachelor in Paradise" teil und kam anschließend mit Yeliz Koc zusammen. Das Paar führte seither eine On-Off Beziehung, ihre Auseinandersetzungen wurden teilweise öffentlich - unter anderem in sozialen Medien - ausgetragen. Derzeit sind die beiden offiziell nun wieder getrennt - zum dritten Mal.

Er bezeichnete sich vor seiner Teilnahme an "Promi Big Brother" als witzig, charmant und tiefgründig. In der Reality-TV-Show "Kampf der Realitystars" kann er das nun auch beweisen. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier .

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren