Newsticker
Kassenärzte erwarten Aufhebung der Impf-Priorisierungen im Mai
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kein Friede den Toten auf Netflix: Start, Handlung, Folgen, Besetzung, Trailer

Kein Friede den Toten

31.03.2021

Kein Friede den Toten auf Netflix: Start, Handlung, Folgen, Besetzung, Trailer

"Kein Friede den Toten" auf Netflix: Start-Termin, Handlung, Folgen, Darsteller, Trailer - alle Infos finden Sie hier.
Foto: Netflix

"Kein Friede den Toten" ist demnächst bei Netflix zu sehen. Wir informieren Sie hier über die Handlung, die Folgen und die Besetzung. Außerdem finden Sie am Ende des Artikels einen Trailer.

Der Streaming-Dienst Netflix nimmt im April die spanische Serie "Kein Friede den Toten", die auf dem Roman "The Innocent" von Harlan Coben basiert, in sein Programm auf. Produziert wurde die Serie von Belén Atienza, Harlan Coben, Jesús de la Vega, Sandra Hermida, Eneko Lizarraga und Oriol Paulo.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Start-Termin, zur Handlung, zu den Folgen und zu den Schauspielern im Cast von "Kein Friede den Toten". Am Ende des Artikels finden Sie außerdem den offiziellen Trailer zu der neuen Netflix-Serie.

Start-Termin: Ab wann ist "Kein Friede den Toten" bei Netflix zu sehen?

"Kein Friede den Toten" ist ab dem 30. April 2021 bei Netflix in Deutschland zu sehen.

Um die Serie dort anschauen zu können, benötigen Sie ein Abonnement bei dem Streaming-Dienst. Der Preis für eine Mitgliedschaft unterscheidet sich je nach ausgewähltem Angebot. Je Monat fallen zwischen 7,99 Euro und 15,99 Euro für Kunden an.

Mit mehr als 195 Millionen zahlenden Mitgliedern in über 190 Ländern weltweit gehört Netflix zu den größten Streaming-Anbietern auf dem Markt und bietet seinen Kunden Zugriff auf eine umfangreiche Auswahl an unterschiedlichen Shows, Serien, Dokumentationen und Filmen.

Handlung: Darum geht es in "Kein Friede den Toten"

Als der junge Mateo Vidal ohne Hintergedanken eines Nachts einen Streit auflösen will, endet dies in einem Totschlag. Neun Jahre nach dem schrecklichen Ereignis versucht er, sich gemeinsam mit seiner Ehefrau Olivia ein neues und solides Leben aufzubauen.

Ein schockierender Anruf von Olivias Handy, die sich zu diesem Zeitpunkt geschäftlich auf Reisen befindet, beunruhigt Mateo jedoch. Dieser fängt an, frenetisch nach der Wahrheit zu suchen, denn seine Unschuld wird nun abermals angezweifelt. Dieses Mal von Lorena Ortiz, einer Polizeibeamtin, die in einem Selbstmordfall ermittelt.

Episoden: Das sind die Folgen von "Kein Friede den Toten" auf Netflix

Die Serie "Kein Friede den Toten" beinhaltet insgesamt acht Episoden. Bisher sind die Titel der einzelnen Folgen noch nicht bekannt. Wir reichen die Episodentitel an dieser Stelle nach, sobald die entsprechenden Informationen verfügbar sind.

Besetzung: Welche Schauspieler sind im Cast von "Kein Friede den Toten"?

Mario Casas spielt die Hauptrolle des Mateo Vidal, der, nachdem er versehentlich einen anderen Menschen getötet hatte, in einen Strudel aus Intrigen und Mord gerät.

Hier finden Sie einen Überblick über alle Schauspieler im Cast und ihre Rollennamen in der Serie:

Rolle Schauspieler
Mateo Vidal Mario Casas
Emma Juana Acosta
Teo Aguilar José Coronado
Jaime Gonzalo de Castro
Aníbal Miki Esparbé
Olivia Costa Aura Garrido
Kimmy Dale Martina Gusman
Lorena Ortiz Alexandra Jiménez
Hermana Irene Susi Sánchez
Sonia Ana Wagener
James  Ty Wells

"Kein Friede den Toten": Der offizielle Trailer zur Netflix-Serie

Damit Sie sich einen Eindruck von der neuen Netflix-Serie "Kein Friede den Toten" verschaffen können, haben wir hier den englischen Trailer für Sie.

(AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren