1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kind Nummer 22: Britische Großfamilie erwartet wieder Nachwuchs

Großbritannien

21.10.2019

Kind Nummer 22: Britische Großfamilie erwartet wieder Nachwuchs

Die britische Großfamilie Radford erwartet das nächste Baby: Das 22. Kind des Clans soll im April zur Welt kommen. Mutter Sue hatte dem Kinderkriegen eigentlich schon abgeschworen.
Bild: Julian Stratenschulte, dpa (Symbolbild)

21 Kinder und kein Ende: Eine britische Großfamilie erwartet ihr 22. Kind. Mutter Sue Radford ist selbst bereits dreifache Oma - und hofft nun auf einen Jungen.

Eigentlich hatte Sue Radford mit dem Kinderkriegen abgeschlossen: Nach der Geburt von Tochter Bonnie Raye im vergangenen Jahr hatte die 44-Jährige öffentlich vermeldet, der Familie keine weiteren Mitglieder mehr hinzufügen zu wollen. Diesen Vorsatz haben die Radfords jetzt gebrochen: Auf Youtube gab die 21-fache Mutter bekannt, dass Baby Nummer 22 bereits auf dem Weg sei. Im April soll es soweit sein.

Familie Radford: 30 Jahre liegen zwischen dem Baby und Sohn Chris

Die Familie ist bereits seit Jahren Dauergast in der britischen Boulevardpresse. Auch eine eigene TV-Sendung haben die Radfords: In der ursprünglich "15 Kids and Counting" betitelten Serie des britischen Channel 4 erhalten die Zuschauer regelmäßige Updates über den Alltag der "Super-Familie".

Das Leben der Radfords ist in der Tat ungewöhnlich: Über 30 Jahre liegen zwischen dem ältesten Sohn Chris und dem im kommenden Frühjahr erwarteten Säugling. Die Kinder, die bis auf Chris und die 25-jährige Sophie, die selbst bereits dreifache Mutter ist, wohnen alle noch zu Haus. Um ihnen ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen, investierten Sue und Noel Radford bereits 2004 240.000 Pfund in ein Haus mit zehn Zimmern. Seitdem hat die Familie allerdings zwölf weitere Kinder bekommen - das Anwesen ist also trotz der beachtlichen Größe eher knapp bemessen.

ecsImgBannerWhatsApp250x370@2x-5735210184021358959.jpg

Bäckerei von Vater Noel ist Haupteinnahmequelle

Neben Chris und Sophie umfasst die Familie auch Chloe (23), Jack (22), Daniel (20), Luke (18), Millie (17), Katie (16), James (15), Ellie (14), Aimee (13), Josh (12), Max (11), Tillie (9), Oscar (7), Casper (6), Hallie (3), Phoebe (2), Archie (18 Monate) und Bonnie Raye (8 Monate). Sohn Alfie kam 2014 tot zur Welt. Sue Radford hofft laut Daily Mail auf einen weiteren Jungen - elf Mädchen stünden dann elf Jungs gegenüber.

Bei der Finanzierung ihrer Großfamilie müssen die Radfords Kompromisse machen: Weil sie pro Woche nur etwa 170 Pfund Kindergeld erhält, ist die Familie auf die Einnahmen aus der Bäckerei von Vater Noel angewiesen. Zum Vergleich: In Deutschland würde die Familie für jedes Kind in Ausbildung bis 25 Jahre zwischen 204 und 235€ monatlich erhalten - insgesamt also mehrere Tausend Euro.

Ist Baby Nummer 22 das letzte Kind der Radfords?

Wohl auch dank ihrer TV-Engagements scheinen die Radfords das Leben aber trotzdem genießen zu können. So flog die Familie in diesem Jahr bereits in den US-Bundesstaat Florida, ein Trip in die Niederlande steht laut Daily Mail ebenfalls auf dem Programm.

Man darf gespannt sein, ob das noch namenlose Baby das letzte der Radfords sein wird. Beim letzten Mal hielt der Vorsatz des Ehepaares genau acht Monate - dann erblickte mit Baby Bonnie das 21. Kind der Familie das Licht der Welt.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren