Newsticker
Bundesnetzagentur-Chef warnt vor dramatischer Gaspreis-Erhöhung
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. "King of Blues": Blues-Legende B.B. King mit 89 Jahren gestorben

"King of Blues"
15.05.2015

Blues-Legende B.B. King mit 89 Jahren gestorben

Die amerikanische Blues-Legende B.B. King ist gestorben.
Foto: Walter Bieri (dpa)

Die amerikanische Blues-Legende B.B. King ist tot. Dies meldete der US-Fernsehsender CNN unter Berufung auf Kings Tochter. Der Musiker wurde 89 Jahre alt. Er starb in Las Vegas.

Der Blues-Gitarrist B.B. King ist tot. Er starb im Alter von 89 Jahren in Las Vegas, wie seine Tochter Patty King am Freitag dem US-Nachrichtensender CNN sagte. Demnach war der "King of Blues", der zu den einflussreichsten Gitarristen und Sängern in der US-Geschichte zählte, in diesem Monat wegen Dehydrierung in ein Krankenhaus eingeliefert worden. US-Medien zufolge starb King am Donnerstagabend in Las Vegas.

Für seine Lebensleistung wurde der Musiker sowohl in die Blues Foundation Hall of Fame als auch in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Das US-Musikmagazin "Rolling Stone" stufte ihn 2003 hinter Jimi Hendrix und Duane Allman als drittbesten Gitarristen der Geschichte ein. Auch Kings Gitarre, eine Gibson ES-355, die er liebevoll "Lucille" nannte, erreichte Kultstatus. Zu Kings bekanntesten Liedern zählen "The Thrill is Gone" und "How Blue Can You Get." afp

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.