Newsticker
Impfkommission Stiko empfiehlt AstraZeneca jetzt auch für über 65-Jährige
  1. Startseite
  2. Panorama
  3. Kitchen Impossible 2021 am 28.2.21: Tim Mälzer und die anderen Köche

Kitchen Impossible

28.02.2021

Kitchen Impossible 2021 am 28.2.21: Tim Mälzer und die anderen Köche

Ludwig Maurer ist einer der Köche bei "Kitchen Impossible" 2021. Sehen Sie hier alle Kandidaten von Staffel 6 im Überblick.
Bild: Peter Urban

Bei "Kitchen Impossible" 2021 fordert Tim Mälzer wieder einige Spitzenköche heraus - diesmal in Deutschland. Hier sehen Sie die Köche von Staffel 6 im Überblick.

Bei "Kitchen Impossible" 2021 reisen die Teilnehmer nicht um die Welt, sondern fordern sich in verschiedenen Restaurants in Deutschland und Österreich heraus. Ingesamt sechs Folgen und sieben Köche - exklusive Tim Mälzer - werden in Staffel 6 von "Kitchen Impossible" zu sehen sein. Eine Besonderheit: Das Trio Tim Mälzer, Alexander Herrmann und Tim Raue treten im Staffel-Finale gegeneinander an, um einmalig zu testen, wer am besten abschneidet. Wir stellen Ihnen alle Köche von Staffel 6 hier näher vor.

"Kitchen Impossible" 2021: Köche in Staffel 6 - Wer tritt gegen Tim Mälzer an?

Ludwig "Lucki" Maurer ist in einer Gastronomen- und Wirtsfamilie in Bayern aufgewachsen und erlernte bereits mit 15 Jahren den Beruf Koch. Anschließend wurde er Hotelfachmann und später Küchenmeister. Mittlerweile ist er über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt und gilt als Fleischexperte. Das Wissen erlangte er von seinem Vater Josef. Er hat fünf Kochbücher veröffentlicht - manche alleine, manche in Kollaboration. Die meisten drehen sich um das Thema Fleisch. Der 40-Jährige gründete 2008 Europas erste Bio-Wagyū-Rinder-Zucht.

Daniel Gottschlich machte beim Steigenberger Grandhotel Petersberg in Königswinter eine Ausbildung zum Koch. 2015 bekam er seinen ersten Michelinstern für sein eigenes Restaurant "Ox & Klee", das er im August 2010 eröffnete. 2019 erhielt er für sein Restaurant den zweiten Michelinstern. Auch im Gault & Millau hat er insgesamt 17 Punkte für sein Restaurant erhalten.

Alexander Wulf betreibt gemeinsam mit seinem Freund und Sommelier Ronny Schreiber das Gourmet Restaurant "St. Jacques" im Kreis Heinsberg. Ein Jahr nach seiner Führung erhielt das Restaurant einen Michelin-Stern und 17 Punkte im Gault Millau. Er spezialisiert sich in seinem Restaurant auf regionales Bio-Gemüse.

Sepp Schellhorn ist nicht nur Gastronom, sondern auch ein österreichischer Politiker und Unternehmer. Er ist seit 2018 stellvertretender Bundesvorsitzender von NEOS und betreibt im Raum Salzburg insgesamt sieben Restaurants. Außerdem engagiert er sich im Kulturbereich: Mit dem Sepp-Schellhorn-Stipendium möchte er Autoren und Künstler unterstützen.

Sven Elverfeld machte erst eine Ausbildung als Konditor und anschließend eine Lehre als Koch. 1998 fing er seine Karriere bei der bekannten Hotelkette Ritz-Carlton an. Er gehört mit seinem Restaurant "Aqua" in Wolfsburg mit 19,5 von 20 Punkten (Stand 2021) im Gault Millau zu den deutschen Spitzenköchen.

Alexander Herrmann machte seine Kochlehre in Nürnberg. 2008 wurde sein Restaurant mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet. Ihm gehören zwei Restaurants und eine Kochschule in Nürnberg. Diese wurde 2011 vom Gault Millau zur Kochschule des Jahres gewählt. Der 49-Jährige ist seit 1997 immer wieder im TV als Koch zu sehen. Unter anderem bei "Kochduell" (Vox), "Die Küchenschlacht" (ZDF) und "Kitchen Impossible" (Vox).

Tim Raue hat es als einziger deutscher Koch 2019 auf die "The World’s 50 Best Restaurants" Liste geschafft. 2019 erreichte er sogar Platz 1 der "50 Best Chefs"-Liste im internationalen Fachmagazin Rolling Pin. Außerdem ist er der einzige Koch in Deutschland, dem die bekannte Netflix-Serie "Chef's Table" eine Episode gewidmet hat. Der 46-Jährige hat für sein Restaurant mittlerweile zwei Michelin-Sterne erhalten. An der Seite von Tim Mälzer ist er immer wieder im TV zu sehen.

"Kitchen Impossible" 2021: Das ist Tim Mälzer

Der Hamburger Fernsehkoch Tim Mälzer möchte seinen 50. Geburtstag am 22. Januar mit einer großen Online-Kochparty feiern. Obwohl er als Koch mit seinen Büchern und Sendungen sehr erfolgreich ist, erzählte er in einem Interview mit der Deutschen Presseagentur er wollte eigentlich als Jugendlicher Hoteldirektor oder Architekt werden.

"Ich bin Koch geworden, obwohl Architektur eine Zeit lang im Raum stand. Aber mit einem Abitur von 3,9 im Schnitt oder noch schlechter wären das relativ viele Wartesemester geworden", so der beliebte TV-Koch. Doch bereits zu Anfang seiner Koch-Ausbildung, sei er mit seiner Entscheidung sehr zufrieden gewesen, wie er erzählt. Mittlerweile gehören ihm insgesamt vier Restaurants. In seinen zwei Restaurants - "Bullerei" und "Die gute Botschaft" - in Hamburg beschäftigt er etwa 100 Mitarbeiter.

(AZ)

Wir möchten wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren